Deutsch-Französischer Journalistenpreis

DFJP-Preisverleihung 2020 & 2021Großer Deutsch-Französischer Medienpreis für ESA-Astronauten

In einer feierlichen Zeremonie sind am Donnerstagabend zum 36. Mal der Deutsch-Französische Journalistenpreis (DFJP) sowie der Große Deutsch-Französische Medienpreis an die Europäische Weltraumorganisation ESA und die beiden Astronauten Matthias Maurer und Thomas Pesquet verliehen worden.

Weitere Themen

Vor einem Pariser Gericht hat der Prozess um die Anschlagsserie im November 2015 begonnen. In einer koordinierten Aktion töteten Terroristen damals mehr als 130 Menschen. Es gibt 20 Angeklagte.

Eine Fachkraft zieht in Luxemburg eine Spritze mit Corona-Impfstoff auf. (Foto: picture alliance/ATP photo agency/Ernst Jean-Claude)
Entspannung in Grand Est Steigende Fallzahlen in Luxemburg

Bei unseren Nachbarn in Frankreich sind die Corona-Zahlen in der vergangenen Woche weiter zurückgegangen. Luxemburg dagegen verzeichnet eine höhere Inzidenz und auch mehr Krankenhauspatienten.

Eine prall gefüllte Schultüte (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Robert Michael)
Vorbild deutscher Brauch Schultüten für Kinder in Moselle

1300 Schülerinnen und Schüler im saarländischen Nachbardépartement Moselle bekommen Schultüten. Das Geschenk gibt es an Grundschulen, die verstärkt Deutsch unterrichten. Vorbild ist der deutsche Brauch.

Coronatest (Foto: SR)
Virus in der Großregion Leichte Corona-Erholung in Grand Est

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Frankreich und der Region Grand Est ist leicht zurückgegangen. Die Belastung der Intensivstationen hat wieder zugenommen, allerdings auf niedrigem Niveau. In Luxemburg ziehen die Infektionszahlen wieder an.

Xavier Bettel ruft die Luxemburger zum Impfen auf (Foto: picture alliance / AA | Dursun Aydemir)
Steigende Neuinfektionen Bettel ruft Luxemburger zum Impfen auf

Der luxemburgische Premierminister Bettel hat die Bürger des Großherzogtums zu Corona-Impfungen aufgerufen. Die meisten Patienten in Krankenhäusern hätten keine Impfung.

Ein Bus in Straßburg (Foto: picture alliance / abaca | Roses Nicolas/ABACA)
Bereits über die Hälfte registriert ÖPNV in Straßburg für Unter-18-Jährige bald kostenlos

Ab dem 1. September ist in Straßburg der Öffentliche Nahverkehr für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren kostenlos. Damit will die Stadt die Anzahl der Elterntaxis verringern und ärmere Familien finanziell entlasten.

Justizia (Foto: Pixabay/WilliamCho)
Mehr als sieben Millionen Euro Lothringische Bergleute finanziell entschädigt

Der Streit lothringischer Bergleute um Entschädigungszahlungen ist beendet. Die Banque de France hat nach Angaben der Gewerkschaft CFDT am Montag mehr als sieben Millionen Euro überwiesen.

Starkregen (Foto: dpa/picture alliance/Julian Stratenschulte)
Im Regionalverband und dem Département Moselle Zahlreiche Feuerwehreinsätze wegen Unwetter

Im Saarland und in der französischen Grenzregion im Départment Moselle hat ein Unwetter mit starkem Regen und Sturmböen am Samstagabend zu zahlreichen Feuerwehreinsätzen geführt. Besonders betroffen waren der Regionalverband Saarbrücken und Saint Avold in Frankreich.

Einen Monat nach der Hochwasserkatastrophe, die auch Luxemburg getroffen hat, prüft das Großherzogtum, ob seine Sirenen auch für die Warnung vor Hochwasser genutzt werden können.

BEST OF "FERIEN BEIM NACHBARN"

Ferien beim NachbarnDie schönsten Gästehäuser in der Region

Wir zeigen Ihnen die schönsten Gästehäuser in der Region, die Sie hoffentlich bald wieder besuchen dürfen. Ob in Frankreich oder Belgien – jede Region hat ihren ganz eigenen Charme. Hier finden Sie umfangreiche Infos zu den Häusern, der Umgebung und das ein oder andere regionale Rezept.

Wir im Saarland - Grenzenlos extra

Wir im Saarland - Grenzenlos (30.08.2021)

VideoWir im Saarland - Grenzenlos (30.08.2021)

In dieser Ausgabe von "Wir im Saarland - Grenzenlos" dreht sich alles um die Vielfältigkeit der Kartoffel, den unterschätzten roten Weinbergpfirsich und um den preisgekrönten Malt-Whisky. Zudem zeigen junge Frauen aus Luxemburg ihre Skate-Skills und das Musée du Chemin de Fer à Vapeur in Belgien präsentiert Eisenbahnbegeisterten Züge aus mehreren europäischen Ländern.

Histoire: Evakuierungen im Grenzgebiet 1939 und 1944

Multimediale WebstoryAuszug ins Ungewisse

Mit dem Einmarsch deutscher Truppen in Polen beginnt am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Auch die Menschen an der Saar und in Lothringen bleiben nicht von den Auswirkungen des Krieges verschont. Zwei Mal müssen sie aus ihrer Heimat fliehen und blicken einer ungewissen Zukunft entgegen. Für diese multimediale Webstory erinnern sich fünf Zeitzeugen an die Ereignisse von damals zurück.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja