Klaus Häusle, SPD (Foto: Iris Maurer/Pressefoto)

Häusle bleibt Riegelsberger Bürgermeister

Thomas Gerber   12.06.2019 | 07:48 Uhr

Das Ergebnis der Stichwahl in Riegelsberg ist amtlich - der SPD-Politiker Klaus Häusle bleibt Bürgermeister. Dies hat der Gemeindewahlausschuss nach Angaben von CDU-Kandidat Benjamin Schmidt am Dienstagabend nun abschließend festgestellt. Zuvor waren die gut 6000 Stimmen noch einmal ausgezählt worden.

Häusle bleibt Bürgermeister von Riegelsberg
Audio [SR 3, Thomas Gerber, 12.06.2019, Länge: 01:01 Min.]
Häusle bleibt Bürgermeister von Riegelsberg

Die CDU-Ratsfraktion wollte angesichts des äußerst knappen Ergebnisses Klarheit und hatte im Gemeindewahlausschuss die erneute Auszählung beantragt. Dem gab der Ausschuss denn auch mehrheitlich statt, noch am Dienstagabend wurde erneut ausgezählt.

Jeder Kandidat verliert eine Stimme

Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung überprüften rund zwei Stunden die Stimmzettel - Vertreter der Ratsfraktionen beobachteten und kontrollierten den Auszählmarathon. Dabei tauchten zwei Stimmen auf dem Stapel für Häusle auf, die als ungültig gewertet wurden. Allerdings tauchte auch bei CDU-Herausforderer Schmidt ein Irrläufer auf. Ein Wahlzettel mit einem Kreuzchen bei Häusle war fälschlicherweise auf seinem Zettelstapel gelandet.

Am Ende hatten also beide Kandidaten jeweils eine Stimme weniger als noch am Wahlabend ausgezählt worden war. Am Ergebnis der Stichwahl änderte sich so nichts. Mit ganzen 29 Stimmen Vorsprung wurde Sozialdemokrat Häusle am Sonntag wiedergewählt - 50,24 zu 49,76 Prozent.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3 Rundschau vom 12.06.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen