Eine große Unzufriedenheit mit der Regierungsarbeit der Großen Koalition in Berlin sei mit ein Grund, weshalb CDU und SPD bei der Europawahl so schlecht abgeschnitten hätten, sagt der Politikwissenschaftler Prof. Uwe Jun. Die Grünen hätten vom Thema Klimaschutz profitiert.

Marine Le Pen (Foto: Michel Spingler/AP/dpa)
Europawahl in Frankreich Rechtspopulisten vor Macron

Der Sieg der rechtspopulistischen Sammlungsbewegung Rassemblement National (RN) von Marine Le Pen in Frankreich spiegelt sich auch in der Region wider. In nahezu der gesamten Grenzregion liegt die RN vorne.

Ein Wahlergebnis unter 30 Prozent sei zu wenig, sagt der saarländische Ministerpäsident Tobias Hans (CDU) zu den Hochrechnungen der Europawahl 2019 in Deutschland. Dass bei der Union die Verluste nicht so hoch sind wie bei den Sozialdemokraten sieht er auch als Erfolg der Arbeit von Annegret Kramp-Karrenbauer. Es habe aber beim Wahlkampf Defizite gegeben.

Der Saarländer Jo Leinen war lange als Abgeordneter für die SPD im Europaparlament. Durch den Absturz der Sozialdemokraten bei der Europawahl 2019 wird er es dieses Mal allerdings nicht schaffen.

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer ist nicht zufrieden mit dem voraussichtlichen Abschneiden bei der Europawahl. Das Wahlziel stärkste Kraft habe man in Europa und bei der Bürgerschaftswahl in Bremen erreicht, aber dennoch entsprächen die Verluste nicht dem Anspruch der Union.

Roland Theis, der saarländische CDU-Spitzenkandidat für das Europaparlament spricht von einem schwierigen Ergebnis für die CDU. Positiv sei, dass durch die hohe Wahlbeteiligung ein "Radikalisierungsruck" nach rechts und links ausgefallen sei.

Die Grünen sind die großen Gewinner bei der Europawahl 2019. Markus Tressel mit Blick auf künftige Koalitionen und das schlechte Abschneiden der SPD: "Es geht eine Tendenz dahin, dass man sich die Partner nicht mehr nach politischer Nähe aussuchen kann, sondern dass man schauen muss, wie man eine Mehrheit zusammensetzen kann, die auch vier Jahre tragfähig ist."

Im Interview mit SR-Moderator Peter Weitzmann analysiert Matthias Reiche aus dem ARD-Hauptstadtstudio die Ergebnisse und gibt erste Einblicke in die Reaktionen der Parteien und Spitzenpolitiker aus Berlin. Trotz des schlechten Ergebnisses der SPD werde die Große Koalition erstmal noch nicht infrage gestellt. Euphorie dagegen gebe es bei den Grünen, den großen Gewinnern des Abends.

Im Gespräch mit SR-Moderator Peter Weitzmann analysiert der Politikwissenschaftler Prof. Dirk van den Boom die Ergebnisse. Er meint: Die CDU habe das Rezo-Video unterschätzt. Mit Blick auf Annegret Kramp-Karrenbauer sagt er: "Ihr Stuhl ist noch relativ sicher".

Im Gespräch mit SR-Moderator Peter Weitzmann analysiert der Politikwissenschaftler Prof. Dirk van den Boom die Ergebnisse und meint: Die Klimapolitik war das zentrale Thema im Wahlkampf - zugunsten der Grünen.

Im Gespräch mit SR-Moderator Peter Weitzmann analysiert der Politikwissenschaftler Prof. Dirk van den Boom die Ergebnisse und meint, dass die Linkspartei damit ihr Potential voll ausgeschöpft habe, auch weil die Zugpferde der Partei verschwunden seien.

#checkaktuell zur Europawahl

Video#checkaktuell: Was ist eigentlich die Europäische Union?

Am 26. Mai haben die Wahlen zum Europäischen Parlament stattgefunden. Eine wichtige Weichenstellung für Europas Zukunft! Aber was ist eigentlich die Europäische Union? #checkaktuell erklärt!

Video#checkaktuell: Wer entscheidet in der EU?

Am 26. Mai haben die Wahlen zum Europäischen Parlament stattgefunden. Die Bürger in den 28 Mitgliedstaaten wählten insgesamt 751 Abgeordnete ins Europäische Parlament. Aber die Abgeordneten entscheiden nicht allein: #checkaktuell erklärt, wie die EU funktioniert!

Video#checkaktuell: Wie läuft die Europawahl ab?

Am 26. Mai haben die Wahlen zum Europäischen Parlament stattgefunden. Rund 60,8 Millionen Deutsche waren wahlberechtigt. Dazu können noch 3,9 Millionen EU-Bürger, die in Deutschland leben, wählen gehen. #checkaktuell erklärt, wie die Europawahl abläuft!

Video#checkaktuell: Was passiert nach der Wahl?

Am 26. Mai haben die Wahlen zum Europäischen Parlament stattgefunden. Allein in Deutschland konnten die Wähler zwischen Abgeordneten aus 41 Parteien entscheiden. Nach der Wahl arbeiten sie dann mit Abgeordneten aus den 28 Mitgliedstaaten zusammen. #checkaktuell erklärt, wie diese Zusammenarbeit funktioniert.

Quiz

Panorama Wahl-Quiz: Was ist erlaubt und was nicht?

Eigentlich ist Wählen einfach: ins Wahllokal gehen, Kreuze in der Kabine machen, Stimmzettel abgeben. Doch immer wieder werden Stimmen als ungültig gezählt. Damit das nicht passiert, sollten einige Verhaltensregeln beachtet werden. Ob Sie wissen, wie Sie sich bei der Wahl richtig verhalten, können Sie in unserem Quiz herausfinden.

Wahl-O-Mat 2019

WahlenWahl-O-Mat wieder online

Nach einer außergerichtlichen Einigung im Rechtsstreit zwischen der Bundeszentrale für politische Bildung und der Kleinpartei Volt Deutschland ist der Wahl-O-Mat für die Europawahl wieder online. "Wir haben uns geeinigt", teilte die Bundeszentrale am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP mit.

Jetzt in der Mediathek

Europas Jugend - Europas Zukunft?

Stell dir vor, es ist Europawahl - und vielen ist es einfach egal! 2014 war die Wahlbeteiligung vor allem bei jungen Menschen erschreckend gering. Ist Europa bei der Jugend out? Oder ist es so selbstverständlich, dass vielen gar nicht klar ist, wie sehr frühere Generationen für die heutige EU kämpfen mussten?

SAARTALK mit Jo Leinen, Roland Theis und Manuela Ripa

Wird die Europawahl am Sonntag, 26. Mai, eine reine Denkzettelwahl für die Parteien? Spannende Fragen, die Norbert Klein und Peter Stefan Herbst, die Chefredakteure des Saarländischen Rundfunks und der Saarbrücker Zeitung, mit drei saarländischen Spitzenkandidatinnen und – Kandidaten für die EU-Wahl diskutieren wollen: Jo Leinen (SPD), Roland Theis (CDU) und Manuela Ripa (ÖDP).

Europawahl auf arte

"Europa 2019"

"Europa 2019", das sind Reportagen, Analysen, Magazine, Dokumentationen und eigens für das Projekt produzierte Formate: Aktivisten, Künstler und andere EU-Bürger kommen zu Wort. Außerdem gibt es ungewöhnliche oder witzige Fakten zu Themen, die den Kontinent und seine Bewohner bewegen.

Weitere Themen

aktueller bericht Der SR am Wahlsonntag

Am Sonntag ist der SR an allen relevanten Stellen vor Ort, um die Wahl mit zu verfolgen. Überall im Land werden Reporter stationiert sein. Die Zuschauer werden in Sondersendungen auf dem Laufenden gehalten. Schon am Abend wird in einer Sendung um 20.25 Uhr über erste Ergebnisse zu den Direktwahlen berichtet.

aktueller bericht Saarländische Kandidaten für die Europawahl

Bei der anstehenden Europawahl ist es nicht sicher, ob es dieses Mal ein Saarländer oder eine Saarländerin in das europäische Parlament schaffen wird. Eine theoretische Chance haben die Kandidaten der CDU und SPD und die Kandidatin der ÖDP.

VideoInterview mit Anja Miriam Simon, infratest dimap

Im Interview hat Anja Miriam Simon, Mitarbeiterin des Wahlforschungsinstitutes infratest dimap, erklärt, weshalb bei dieser Wahl das Interesse besonders groß ist. Sie hat außerdem darüber gesprochen welche Themen den Wählerinnen und Wählern in diesem Jahr am Herzen liegen.

Interview der Woche mit Ska Keller (Bündnis 90/Die Grünen)"Klima ist drängenderes Problem als Migration"

Schon zum zweiten Mal geht Ska Keller als Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Europäischen Parlament in den EU-Wahlkampf. Unser Brüssel-Korrespondent Samuel Jackisch hat sie zum Interview der Woche auf SR 2 KulturRadio getroffen.

Interview der Woche mit Roland Theis (CDU)"Wir müssen Europa besser machen"

Der CDU-Politiker Roland Theis will am 26. Mai als Abgeordneter ins Europa-Parlament gewählt werden. Im Interview der Woche mit Uli Hauck fordert er von der Bundesregierung mehr und eindeutigere Europa-Initiativen. Für eine Weiterentwicklung der EU setzt er auf eine künftige Kanzlerin Kramp-Karrenbauer.

Interview der Woche mit Jo Leinen (SPD)"Nur Europa kann uns schützen"

Der Europaabgeordnete Jo Leinen (SPD) sieht die Europawahl als die wichtigste Wahl auf europäischer Ebene seit 40 Jahren. Im SR-Interview forderte er darüber hinaus einen Neuanfang im deutsch-französischen Verhältnis und übte scharfe Kritik an der neuen CDU-Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer.

EuropawahlWeber will mehr Frauen in EU-Kommission

Der Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei für die Europawahl, Manfred Weber, setzt sich für einen höheren Frauenanteil in der EU-Kommission ein. Im Redaktionsgespräch beim SR sagte Weber, sein Ziel sei eine Kommission, in der je zur Hälfte Männer und Frauen sitzen. Außerdem sprach er sich für eine Abkehr vom Einstimmigkeitsprinzip aus.

Politik & WirtschaftWas versprechen die Parteien?

Digitalisierung, Klimaschutz, Migration, Verteidigung und die Zukunft der EU – das sind Themen, mit denen die Parteien am 26. Mai zur Europawahl antreten. In einem Vergleich hat tagesschau.de die Positionen beschrieben, die CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, AfD und FDP zu diesen Themen einnehmen.

Die EU im Fakten-Check

Ist Europa ein Bürokratiemonster? Ist die EU weltfremd? Zahlt Deutschland am meisten Geld? Fragen über Fragen rund um die Europäische Union – Missverständnisse, Vorurteile und Ratlosigkeit sind schnell die Folge. Antworten gibt der Fakten-Check.

VideoSchüler des DFG in Straßburg bei Schülerdebatte

Schüler des Deutsch-Französischen Gymnasiums in Saarbrücken bereiten derzeit federführend zwei Tage ein internationales Kolloquium im Europa-Parlament in Straßburg vor. Hierfür sind sie mit über hundert Schülern aus Frankreich, Deutschland und Belgien vernetzt. Die Jugendlichen werden in Straßburg an einem Gesetzentwurf arbeiten zu den Themen: Globalisierung, Steuerharmonisierung und Lobbying.

Grüne und Freie Wähler werben für Europawahl

Der Wahlkampf für die Europawahl am 26. Mai ist in vollem Gange. Die Spitzenkandidaten der einzelnen Parteien reisen durchs Land, um für sich zu werben. Am Donnerstag waren Ska Keller von den Grünen und Ulrike Müller von den Freien Wählern zu Gast im Saarland. Beide haben bereits einen Sitz im EU-Parlament.

Arbeitskammer für ein gerechtes Europa

Am 26. Mai findet die Europawahl statt. Um die Wichtigkeit dieser Wahl und die Bedeutung Europas für das Saarland hervorzuheben, hat die Arbeitskammer 17 Thesen verfasst.

Leichte Sprache

NDR.deEuropawahl in leichter Sprache

In Europa ist bald eine wichtige Wahl. Diese Wahl ist vom 23. Mai bis zum 26. Mai. Und diese Wahl heißt Europa·wahl. Bei der Europa·wahl wählen die Menschen in Europa das Europäische Parlament.