Weitere Meldungen

Für "systemrelevante Berufe"ADAC bietet kostenlose Pannenhilfe an

Der ADAC bietet ab sofort Menschen in sogenannten systemrelevanten Berufen für die Dauer der Corona-Krise kostenlose Pannenhilfe an. Die Hilfe ist damit unabhängig von einer Mitgliedschaft in dem Automobilclub.

Vorlesungen in der Corona-KriseDigitale Vorlesungen an der HTW

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft wird ihren Studenten ab dem 6. April digitale Vorlesungen anbieten. Das teilte die HTW am Montag mit. Aufgrund der Corona-Krise ist die HTW seit dem 16. März geschlossen.

Interview mit einer Ärztin im Elsass"Ich fühle mich extrem erschöpft"

Das Elsass ist einer der Corona-Hotspots Frankreichs. Überfüllte Intensivstationen, Ärzte und medizinisches Personal arbeiten an der Grenze der Belastbarkeit und müssen Entscheidungen über Leben und Tod treffen. Wir haben mit einer Allgemeinmedizinerin, die selbst Covid-19 positiv ist und anonym bleiben möchte, über die aktuelle Kliniksituation in Ostfrankreich gesprochen.

Saarländisches VerwaltungsgerichtKlage gegen Allgemeinverfügung eingereicht

Gegen die Allgemeinverfügung des Saarlandes zur Eindämmung des Coronavirus sind beim saarländischen Verwaltungsgericht eine Klage und ein Eilantrag eingereicht worden. Sie richten sich unter anderem gegen die Regelungen zum Mindestabstand.

Bilanz: Eine Woche AusgangsbeschränkungBei schönem Wetter gab's viele Verstöße

Seit gut einer Woche gelten im Saarland die Ausgangsbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie. Während die Woche über Straßen, Parks und Innenstädte weitgehend menschenleer sind, hatte es am Samstag zahlreiche Verstöße gegeben. Am Sonntag gab es bei kühlerem Wetter nur wenige Probleme.

Kritik der NGGNur wenige Betriebe stocken Kurzarbeitergeld auf

Im saarländischen Hotel- und Gaststättengewerbe ist es nicht gelungen, eine tarifvertragliche Lösung für die Aufstockung des Kurzarbeitergeldes zu finden. Das kritisiert die Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG). Der Arbeitgeberverband Dehoga verweist hingegen auf die schwierige Situation in der Branche.

saarland.pod: Europa im Kampf gegen CoronaEin Blick nach Berlin, Brüssel und Paris

Wie gehen die Regierungen in Europa mit der Corona-Krise um? Wie reagiert die Bevölkerung auf die Maßnahmen? Und welche Rolle spielt die EU im Kampf gegen das Virus? Drei SR-Korrespondenten aus Berlin, Brüssel und Paris diskutieren zusammen mit SR-Reporter Florian Mayer die Lage.

Digitale Angebote der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz in Zeiten der Corona-PandemieVom "Lieblingsstück" bis zum "Kunstwerk des Tages"

Auch die Stiftung Saarländischer Kulturbesitz will während der Ausgangsbeschränkungen virtuell unterhalten - u. a. mit einem breit gefächerten Angebot bei Facebook und Instagram. Präsentiert werden "Grüße aus dem Depot", "Lieblingsstücke", Informationen über die Arbeit hinter den Kulissen und vieles mehr.

Tagesschau.de

Fragen und Antworten zum Coronavirus

In unserem Dossier informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland und der Grenzregion.

Schulen werden geschlossen, Grenzgänger nach Hause geschickt: Die Verunsicherung in der Bevölkerung ist groß. Wie soll ich mich verhalten? Was gilt für Berufstätige? Wie erreiche ich die Hotline des Gesundeitsmnisteriums? Wir haben die wichtigsten Antworten.

Die Zahl der im Saarland mit dem Coronavirus infizierten Menschen ist auf 726 bestätigte Fälle gestiegen. Dies sei der Stand Sonntagnachmittag gewesen, teilte das Gesundheitsministerium mit. Die Zahl der Coronatoten liegt im Saarland bei neun, die der Geheilten bei 47.

Weitere Meldungen

Schließung durch Coronakrise beschleunigt?Sorge um Zukunft der Klinik Ottweiler

In Ottweiler befürchtet der CDU-Ortsverband, dass die Corona-Krise das Aus für das örtliche Krankenhaus beschleunigen könnte. Hintergrund ist die Ausweisung der Ottweiler Klinik als sogenannter "Corona-Standort".

Regionalverband SaarbrückenNeun Corona-Todesfälle im Saarland

Im Saarland sind inzwischen neun Personen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Das hat das Gesundheitsministerium am Montagmorgen bestätigt.

Kramp-Karrenbauer bietet weitere Hilfe anBundeswehr evakuierte Patienten aus Grand-Est

Die Luftwaffe hat am Sonntag Corona-Patienten von Straßburg nach Stuttgart evakuiert. Weitere Patienten wurden mit Sonderzügen innerhalb Frankreichs in andere Kliniken des Landes transportiert. Die Kliniken in Grand-Est sind völlig überlastet.

Kommentar zur CoronakriseEuropa am Abgrund

Das Corona-Virus verändert die Welt. Fast überall herrschen Ausgangsbeschränkungen, das Wirtschaftsleben steht still und immer mehr Menschen stellen sich die Frage, wann und wie eine Rückkehr zur Normalität möglich sein wird. Das Virus flößt vielen Angst ein und es droht in Europa zu einer tödlichen Gefahr für den gesamten Kontinent zu werden, kommentiert Michael Thieser.

Viele Verstöße gegen AllgemeinverfügungBouillon appelliert an Saarländer

Nach den zahlreichen Verstößen gegen die Allgemeinverfügung, hat Innenminister Klaus Bouillon (CDU) die Saarländer dazu aufgerufen, sich an die Allgemeinverfügung zu halten. Dies sei im Kampf gegen das Coronavirus im Interesse aller. Zuwiderhandlungen würden nicht toleriert.

Jost begrüßt AusweitungAuch Landwirte erhalten Soforthilfe

Am Sonntag haben sich die Länder darauf geeinigt, auch Landwirte und Betriebe mit landwirtschaftlicher Produktion mit Soforthilfen zu unterstützen. Der saarländische Umweltminister Reinhold Jost begrüßte die Entscheidung.

Regierung untersagt FlügeProbleme bei Rückholaktion aus Neuseeland

Die Rückreise von gestrandeten Deutschen aus Neuseeland ist ins Stocken geraten. Bis Dienstag soll es keine Rückholflüge mehr geben, weil die neuseeländische Regierung sie untersagt hat.

Flüchtling in Lebach positiv getestetCorona-Fall im Ankerzentrum

Im Ankerzentrum Lebach ist ein Flüchtling mit dem Coronavirus infiziert. Innenminister Klaus Bouillon (CDU) bestätigte dem SR, dass der Syrer bei seiner Ankunft in Lebach zunächst getestet worden ist. Seit Mittwochabend liege das positive Ergebnis vor. Der Syrer befinde sich nun mit 17 weiteren Personen in Quarantäne.

Aus dem Home Office in Luxemburg arbeitenRehlinger fordert Lösung für Grenzgänger

Deutsche Pendler, die in Luxemburg arbeiten, sollen länger aus dem Home Office arbeiten dürfen. Dafür fordert Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) eine Lösung vom Bund.

Bei Fragen immer erreichbar?Wie läuft's bei den Corona-Hotlines?

Gleich mehrere Corona-Hotlines sollen Fragen von Bürgern beantworten. Wie es läuft bei den Info-Telefonen von Kassenärztlichen Vereinigungen, Landesregierung und Landkreisen haben wir ausprobiert. Das Ergebnis ist erfreulich.

Alternative zur geschlossenen TafelKirchengemeinde verteilt Care-Pakete

Durch den Ausbruch der Corona-Pandemie musste auch die Saarbrücker Tafel ihren Betrieb vorerst einstellen. Aber seit Freitag gibt es Ersatz: Die Evangelische Kirchengemeinde St. Johann verteilt zwei Mal wöchentlich im Kirchgarten der Alten Kirche Care-Pakete für Bedürftige.

#RegenbogenGegenCoronaKinder malen Regenbogen gegen Corona

Bundesweit sind sie immer öfter an Fenstern zu sehen: von Kindern gemalte Regenbogen. Unter dem #RegenbogenGegenCorona teilen die Eltern die Werke auf Twitter. Auch im Saarland sind bereits in mehreren Straßen kleine Kunstwerke an den Scheiben zu sehen.

Maßnahmen gegen CoronaDas darf man während der Ausgangsbeschränkung

Im Saarland herrschen im Kampf gegen das Coronavirus weitreichende Einschränkungen im öffentlichen Leben, die so genannten Ausgangsbeschränkungen. Was noch erlaubt ist und was nicht, haben wir hier zusammengestellt.

Neue Serie

Tipps gegen die Langeweile Zuhause"BleibDehemm" mit dem aktuellen bericht

Derzeit dürfen wir uns nur in den eigenen vier Wänden aufhalten. Bevor Euch aber die Decke auf den Kopf fällt, hat der aktuelle bericht Tipps, um sich zuhause die Zeit zu vertreiben. Egal ob Kochrezepte vom Sternekoch oder Buchtipps: Der aktuelle bericht stellt jeden Abend ein neues Mittel gegen Langeweile vor.

Videos

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja