Filmfestival Max Ophüls - ANIMA - DIE KLEIDER MEINES VATERS (Foto: cFlareFilm Falk Schuster)

Acht Filmkandidaten am Start

Der Wettbewerb für Dokumentarfilme beim Filmfestival Max Ophüls Preis 2022

Onlinefassung: Rick Reitler   28.01.2022 | 12:00 Uhr

Vier Preise mit einer Gesamtausstattung von 17.500 Euro wurden 2022 unter acht Kandidaten vergeben. Den Hauptpreis gewann "Anima - die Kleider meines Vaters" von Uli Decker. Ein Überblick über die Wettbewerbsfilme.

Die Dokumentarfilme im Wettbewerb 2022

Chronologische Reihenfolge:


Eine Szene aus der Doku "Les nouvelles Èves" (Foto: Emilia Productions)

Les Nouvelles Èves
Schweiz 2021, ca. 80 Min.
Regie: Camille Budin, Jela Hasler, Annie Gisler, Thaïs Odermatt, Wendy Pillonel und Anna Thommen (deutsche Erstaufführung)
Termin:
Montag, 17.1.2022, 18 Uhr in allen neun Partnerkinos
[SR-Talk: Die Regisseurinnen Jela Hasler und Anna Thommen, Produzentin Judith Lichtneckert]
[Dazu im Interview: Barbara Renno]
[Dazu: Beitrag von Roswitha Böhm]


Film: Die Kunst der Stille (Foto: W-film / Les Films du Prieuré)

Die Kunst der Stille (L'Art du Silence)
Schweiz, Deutschland 2022, ca. 81 Min.
Regie: Maurizius Staerkle Drux (Uraufführung)
Termin:
Dienstag, 18.1.2022, 18 Uhr in allen neun Partnerkinos
[SR-Talk: Regisseur Maurizius Staerkle Drux]
[Dazu im Interview: Regisseur Maurizius Staerkle Drux]
[Dazu: Hintergrundstück von Barbara Grech]


Antje Schneider „Vier Sterne plus“ (Foto: Carsten Woldbauer)

Vier Sterne plus
Deutschland 2022, ca. 90 Min.
Regie: Antje Schneider (Uraufführung)
Termin:
Mittwoch, 19.1.2022, 18 Uhr ausschließlich in allen neun Partnerkinos
[SR-Talk: Regisseurin Antje Schneider, Produzent Stefan Kloos, Kameramann Carsten Waldbauer]
[Ein Interview mit Antje Schneider und ihrem Kameramann Carsten Waldbauer]


Eine Szene aus dem Dokumentarfilm "Stories from the Sea" von Jola Wieczorek (Foto: Fahrenheit Films)

Stories from the Sea
Österreich 2021, ca. 86 Min.
Regie: Jola Wieczorek (deutsche Erstaufführung)
Termin:
Donnerstag, 20.1.2022, 18 Uhr in allen neun Partnerkinos
[SR-Talk: Filmmusikpreis für Julia Kent und Jola Wieczorek]
[SR-Talk: Regisseurin Jola Wieczorek]
[SR-Reporterin Roswitha Böhm über "Anima"]

"Stories from the Sea" gewann den Preis für die beste Musik in einem Dokumentarfilm 2022.


Eine Szene aus dem Dokumentarfilm "Anima" von Uli Decker (Foto: Flare Film / Siri Klug)

Anima - die Kleider meines Vaters
Deutschland 2022, ca. 94 Min.
Regie: Uli Decker (Uraufführung)
Termin: Freitag, 21.1.2022, 18 Uhr in allen neun Partnerkinos
[SR-Talk: Jury zum Dokumentarfilmpreis für "Anima - die Kleider meines Vaters"]
[SR-Talk: Publikumspreis für "Anima - die Kleider meines Vaters"]
[SR-Talk: Regisseurin Uli Decker, Filmeditorin Amparo Mejías]
[Dazu: "Anima" aus Sicht von SR-Reporterin Julia Lehmann]
[SR-Reporterin Roswitha Böhm über "Anima"]

"Anima - die Kleider meines Vaters" gewann den Max Ophüls Preis und den Publikumspreis für den besten Dokumentarfilm 2022.


Still: Eric Esser "Nestwärme" (Foto: Hildegart Esser)

Nestwärme - Mein Opa, der Nationalsozialismus und ich
Deutschland 2022, ca. 95 Min.
Regie: Eric Esser (Uraufführung)
Termin:
Samstag, 22.1.2022, 18 Uhr in allen neun Partnerkinos
[SR-Talk: Regisseur Eric Esser, Autorin Evelyn Rack]
[Dazu: Interview mit Regisseur Eric Esser]


Eine Szene aus dem Dokumentarfilm "Mayor, Shepherd, Widow, Dragon" von Eliza Petkova  (Foto: Wood Water Films / Constanze Schmitt)

Mayor, Shepherd, Widow, Dragon
Deutschland, Bulgarien 2021, ca. 97 Min.
Regie: Eliza Petkova (deutsche Erstaufführung)
Termin:
Sonntag, 23.1.2022, 18 Uhr in allen neun Partnerkinos
[SR-Talk: Preis der Filmkritik für Doku "Mayor, Shepherd, Widow, Dragon"]
[SR-Talk: Regisseurin Eliza Petkova, Tontechniker Hannes Marget]

"Mayor, Shepherd, Widow, Dragon" gewann den Preis der Filmkritik für den besten Dokumentarfilm 2022.


Eine Szene aus dem Dokumentarfilm "Coltan-Fieber: Connecting People" von Jan-Christoph Gockel & TD Jack Mahamba Muhindo (Foto: Pressefoto: Filmfestival Max Ophuels Preis)

Coltan-Fieber: Connecting People
Deutschland, DR Kongo, Österreich 2022, ca. 77 Min.
Regie: Jan-Christoph Gockel & TD Jack Mahamba Muhindo (Uraufführung)
Termin
: Montag, 24.1.2022, 18 Uhr in allen neun Partnerkinos
[SR-Talk: Co-Regisseur Jan-Christoph Gockel, Autor Yves Ndagano Badosany]
[Im Interview: Co-Regisseur Jan-Christoph Gockel]
[WimS Kultur: "Trauma-Therapie mit Holzpuppe"]


Videos: Die SR-Talks im Festivalfunk zum Max Ophüls Preis 2022
Gespräche mit Gästen aus dem Dokumentarfilm-Wettbewerb
Im "Festivalfunk" reden Filmschaffende im KuBa Saarbrücken über ihre Arbeit hinter den Kulissen. Hier finden Sie die Videomitschnitte der Gäste aus dem Dokumentarfilm-Wettbewerb 2022.

Starke Dokumentationen im Festivalprogramm
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 19.01.2022, Länge: 05:17 Min.]
Starke Dokumentationen im Festivalprogramm
Uli Decker, die Regisseurin von "Anima – die Kleider meines Vaters", und Erik Esser, Regisseur von "Nestwärme – mein Opa, der Nationalsozialismus und ich", begeben sich in ihren Dokumentarfilmen auf die Spurensuche von Familiengeheimnissen. Wer war der Vater, im zweiten Fall der Großvater wirklich. Je mehr sie sich in ihren sehr persönlichen Recherchen ihren verstorbenen Vorfahren nähern, umso deutlicher scheint auch die Zeitgeschichte in ihren Brüchen und Zwängen auf. Beide beindruckenden Filme stehen beispielhaft für den in diesem Jahr insgesamt stark besetzten Dokumentarfilmwettbewerb des Festivals Max-Ophüls-Preis.

SR Talk: Jury Dokumentarfilm
Video [SR.de, (c) SR, 22.01.2022, Länge: 12:05 Min.]
SR Talk: Jury Dokumentarfilm
Die diesjährige Jury für den Wettbewerb Dokumentarfilm besteht aus der Produzentin und Regisseurin Melanie Andernach, der Autorin und Regisseurin Grit Lemke und der Filmkomponistin Hannah von Hübbenet. Sonja Marx hat mit den dreien gesprochen über Themenvielfalt, die Bedeutung von Musik und den Vorteil von Geschichten aus der eigenen Heimat.



Bei dieser 43. Ausgabe des Saarbrücker Filmfestivals konkurrierten 49 Filme um 18 Preise. Darunter zwei neue, nichtdotierte Preise für Dokumentarfilm und Spielfilm, die von Filmkritikern vergeben werden. Insgesamt standen 118.500 Euro an Preisgeldern bereit. Die Preisverleihung am 26. Januar fand ausschließlich online statt und war kostenfrei im Internet zu verfolgen.

Ein Thema u. a. in der Sendung "Der Nachmittag" am 18.01.2022 auf SR 2 KulturRadio. Das Bild ganz oben zeigt eine Szene aus dem Dokumentarfilm "Anima - die Kleider meines Vaters", dem Hauptpreisträger im Dokumentarfilmwettbewerb 2022 (Foto: FlareFilm/Falk Schuster).

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja