Die Hermann Neuberger Sportschule in Saarbrücken (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Bestätigt: LSVS wollte Bouillon-Feier bezahlen

mit Informationen von Thomas Gerber   06.02.2018 | 21:42 Uhr

Der Landessportverband LSVS hat bestätigt, dass es einen Beschluss des Präsidiums gab, die Kosten für den 70. Geburtstag von Innenminister Klaus Bouillon (CDU) zu übernehmen. Dies sei „mit Blick darauf geschehen, dass der LSVS die Gästeliste habe mitbestimmen können“.

Der LSVS bestätigte auf SR-Anfrage allerdings zugleich, dass Bouillon der „Veranstalter“ der Feier gewesen sei. Insgesamt habe der Minister für seine Feier zum 70. Geburtstag knapp 6500 Euro gezahlt. Dafür seien ihm zwei Rechnungen gestellt worden – und zwar am 7. Dezember 2017 und am 8. Januar dieses Jahres. Diese seien jeweils „unmittelbar nach Erhalt“ gezahlt worden.

Nach SR-Informationen prüft die Staatsanwaltschaft derzeit, ob wegen des Beschlusses der Kostenübernahme Ermittlungsverfahren gegen die acht Mitglieder des LSVS-Präsidiums eingeleitet werden können. Demnach könnte es zum Anfangsverdacht der Vorteilsgewährung führen.

Zudem teilte die Staatsanwaltschaft dem SR mit, dass Bouillon den an ihn gerichteten Fragenkatalog zu der Finanzierung seines 70. Geburtstags inzwischen beantwortet habe. Zum Inhalt der Antworten wollte die Staatsanwaltschaft keine weiteren Angaben machen.

Timeline
Finanzaffäre beim LSVS
Der Landessportverband für das Saarland (LSVS) ist von einer Finanzaffäre betroffen. Seit Bekanntwerden im Dezember vergangenen Jahres dringen immer mehr Details an die Öffentlichkeit. Wir zeichnen die bisherige Entwicklung in unserer Zeitleiste nach.

Artikel mit anderen teilen