Ein Wildschwein steht im Freigehege (Foto: picture alliance/Lino Mirgeler/dpa)

Agrarminister beraten über Afrikanische Schweinepest

Carolin Dylla   23.09.2020 | 06:45 Uhr

Am Mittag beginnt in Weiskirchen die Konferenz der Agrarminister der Länder. Inhaltliche Schwerpunkte sind die Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest, Land- und Forstwirtschaft im Klimawandel sowie die Gestaltung der gemeinsamen Agrarpolitik der EU nach 2020.

Zunächst kommen heute die Amtschefinnen und -chefs der Bundesländer zusammen. An der eigentlichen Agrarministerkonferenz am Freitag nimmt auch Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) teil.

ASP ganz oben auf der Agenda

Agrarministerkonferenz in Weiskirchen
Audio [SR 3, Carolin Dylla, 23.09.2020, Länge: 01:10 Min.]
Agrarministerkonferenz in Weiskirchen

Ganz oben auf der Tagesordnung in Weiskirchen: die Afrikanische Schweinepest (ASP). Die Ministerinnen und Minister beraten über mögliche Präventionsmaßnahmen – also zum Beispiel, wie kranke Tiere aufgespürt werden können, um die Ausbreitung der Krankheit einzudämmen. Das Saarland hat dafür bereits im vergangenen Jahr spezielle Suchhunde ausgebildet. Die könnten jetzt zum Einsatz kommen – auch in anderen Bundesländern.

Außerdem steht die Debatte um eine sogenannte Wald-Klima-Prämie. Die Idee dahinter: Ein Teil des Geldes, das zum Beispiel durch den CO2-Zertifikatehandel eingenommen wird, fließt in Maßnahmen, die den Wald als CO2-Speicher schützen und erhalten.

Bauern wollen demonstrieren

Darüber hinaus beraten die Minister über die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU (GAP). Wesentliche Diskussionspunkte hier: die Kürzung der Direktzahlungen an die Landwirte sowie eine ökologischere Ausrichtung.

Für den Donnerstag haben Landwirte eine Demonstration vor dem Tagungsort in Weiskirchen angekündigt. Alexander Welsch vom Saarländischen Bauernverband sagte dem SR, er erwarte rund 200 Teilnehmer. Die Landwirte fordern laut Welsch einen Erhalt der Mittel aus der GAP und kritisieren den steigenden Bürokratieaufwand durch die seit Mai geltende neue Düngeverordnung.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 23.09.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja