Wohnhäuser (Foto: SR/Dirk Petry)

Kommunen wissen wenig über eigenen Leerstand

Caroline Uhl / Niklas Resch   12.10.2020 | 06:30 Uhr

Die Städte und Gemeinden im Saarland wissen nur wenig über ihren Wohnungsleerstand. Das hat eine Umfrage des SR im Rahmen des Projekts „Wem gehört das Saarland?“ ergeben. Viele Städte und Gemeinden sehen kaum Möglichkeiten, den Leerstand vor allem in den Privathäusern zu ermitteln.

Beim Thema Leerstand kommt in einer Reihe saarländischer Rathäuser Schulterzucken: Mehr als jede vierte Kommune im Land gibt in der SR-Umfrage an, keinerlei Erkenntnisse über ihren Wohnungsleerstand zu haben. Haupt-Knackpunkt sind die vielen Häuser im Privatbesitz, denn dort haben die Gemeinden oft keinen Einblick und keinen direkten Zugriff.

Video [aktueller bericht, 12.10.2020, Länge: 3:30 Min.]
Viel Leerstand in saarländischen Ortskernen

Wenn etwa in einem Zwei-Familien-Haus eine Wohnung leer steht, bekommt die Gemeinde das oft nicht mit. Einige Kommunen behelfen sich mit Tricks: Sie prüfen etwa bei Gebäuden, die unbewohnt aussehen, ob Stromzähler aktiv sind oder ob Abwasser anfällt. Das ist allerdings ein enormer Aufwand, den viele zu scheuen scheinen – auch weil sie an die Wohnungen im Privatbesitz erstmal doch nicht rankämen.

Trotz Leerstands steigende Preise

Doch der Druck auf dem Wohnungsmarkt wächst. Einerseits steigen Miet- und Kaufpreise an – ein Drittel der Saar-Kommunen beklagt bereits, dass günstiger Wohnraum fehlt und in den saarländischen Kreisstädten sind die Mieten seit 2012 um durchschnittlich 25 Prozent gestiegen. Gleichzeitig steht viel leer: laut Hochrechnung des Statistischen Amts etwa elf Prozent aller Wohnungen im Land. Statistisch gesehen kämen dort mehr als 100.000 Personen unter. Oder anders ausgedrückt: Es steht im Saarland so viel Wohnraum leer, dass man dort zahlenmäßig mehr als zwei Mal die gesamte Kreisstadt Neunkirchen unterbringen könnte – immerhin die zweitgrößte Stadt im Saarland.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 12.10.2020 berichtet.


Mitmachen bei der Bürgerrecherche: Wem gehört das Saarland?

Haben Sie Probleme rund um das Thema Wohnen? Dann machen Sie mit bei der Bürgerrecherche von SR und dem gemeinnützigen Recherchezentrum Correctiv. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir für mehr Transparenz auf dem saarländischen Wohnungsmarkt sorgen. Mieter und Eigentümer können auf sr.de/wemgehört über ihre Erfahrungen berichten.


Das könnte Sie auch interessieren:

Alle Beiträge im Überblick
Wem gehören die Mietwohnungen im Land? Womit hadern Besitzer? Was sagen die Statistiken zum Wohnungsmarkt? Alle Beiträge zur Bürgerrecherche „Wem gehört das Saarland?“ hier im Überblick.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja