Entrecôte mit Rotweinzwiebeln

 

Ob im lohtringischen Spicheren, in der Bretagne, im Perigord oder in der Bourgogne – ein Entrecôte findet man in Frankreich überall auf der Speisekarte. Das leckere Steak aus dem Zwischenrippenstück vom Rind ist schnell zubereitet und kann in verschiedenen Variationen zubereitet werden - wie zum Beispiel mit Rotweinzwiebeln. Ein Rezepttipp von Anja Geis.

Zutaten für 2 Personen

2 zimmerwarme, ca. 250 bis 350 g schwere Entrecôtes (ca. 2 cm dick)
2 Gemüsezwiebeln
3 Schalotten
3 Knoblauchzehen
250 ml Rotwein (Burgunder)
1 Schuss Cognac
Meersalz
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Schuss Honig
1 EL Aceto Balsamico
2 Teelöffel brauner Zucker
30 g Butter oder Butterschmalz zum Anbraten

Zubereitung

Backofen auf 80 Grad vorheizen. Zwiebeln in Ringe schneiden. Butter in einer Pfanne zerlassen. Zwiebeln und Knoblauch kurz anbraten und mit Rotwein ablöschen.  Honig, Aceto Balsamico und Zucker dazufügen, mit einem Schuss Cognac veredeln.

Rotwein-Zwiebeln bei großer Hitze reduzieren lassen, dann die Temperatur herunterdrehen.
Entrecôte mit einem Küchentuch trocken tupfen. Butter bzw. Butterschmalz mit dem Öl in eine Pfanne geben, bei starker Hitze rauchheiß erhitzen und das Fleisch von jeder Seite ca. 2 Minuten kräftig braun anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, vom Herd nehmen und im Ofen bei ca. 150 Grad 6 – 8  Minuten ziehen lassen.

Noch einmal an die Zwiebeln einen Schuss Rotwein angießen und kurz ziehen lassen.
Entrecôte aus dem Ofen nehmen, auf dem Teller mit den Rotweinzwiebeln anrichten und mit der entsprechenden Beilage (Pommes frites oder  Pommes dauphine) sofort servieren.

Beilage

Kräuter- oder Knoblauchbutter
Pommes frites oder Pommes dauphine
Rote Beete-Salat

Dazu passende Getränke

Zum Entrecôte vom Charolais-Rind passt auf jeden Fall ein roter Burgunder.

Als Aperitif empfiehlt sich ein so genannter Kir Royal - Crémant de Bourgogne mit einem Schuss Crème de Cassis (Johannisbeerlikör).


Félix Kir und der Kir Royal

Das Getränk ist übrigens nach Félix Kir benannt, dem früheren Bürgermeister von Dijon. Er verhalf dem Kir in der Region um Dijon, einem wichtigen Anbaugebiet  für die Johannisbeere, zu seinem hohen Bekanntheitsgrad. Unter anderem war Félix Kir aber auch neben Konrad Adenauer Ludwig Erhard einer der Mitbegründer der deutsch-französischen Freundschaft, wofür er das Bundesverdienstkreuz erhielt.

Entrecôte ist ein in Frankreich sehr beliebtes Steak aus dem Zwischenrippenstück vom Rind.  Wer ein „echtes“ Entrecôte  essen möchte, der sollte beim Metzger nach dem Fleisch der französischen Charolais-Rinder fragen – oder am besten direkt in Frankreich einkaufen.  Liebhaber behaupten, Entrecôte sei das beste Steakfleisch überhaupt: wegen der Fettmaserung wesentlich saftiger als Hüftfleisch und zudem kräftiger im Geschmack als Filet.


Artikel mit anderen teilen