Die Feisten (Foto: Verlag)

Vom Polterabend zur Trennung in dreißig Sekunden

Die KabarettZeit im langen Samstag

Moderation: Steffen Kolodziej  

Sendung: Samstag 17.08.2019 16.20 bis 16.40 Uhr

"Jetzt hätten die guten Tage kommen können", hat Stefan Waghubinger sein Soloprogramm überschrieben…

Die Feisten hießen mal "Ganz schön feist" – da waren sie noch zu dritt. Jetzt sind sie zu zweit und eben – immer noch – Die Feisten. Irgendwie verstehen sie also was von Trennungen, sollte man meinen – aber auch von Anfängen: ihr "Junggesellenabschied" hat digital ganz schön weite Kreise gezogen…


Stefan Waghubinger (Foto: Pressefoto)
Stefan Waghubinger (Pressefoto)


Stefan Waghubinger ist gebürtiger Österreicher, studierter Theologe, Hausmann, Kabarettist und gelernter Schwabe. 2009, da war er schon Mitte vierzig, ging er mit seinem ersten kabarettistischen Soloprogramm auf die Bühne: "Langsam werd ich ungemütlich". Er gewann etliche Preise und schob 2013 unter dem gleichen Titel ein Buch nach, Untertitel: "Philosophische Betrachtungen über den Unsinn des Lebens".

2014 stand das verflixte zweite Solo an, allerdings auch eine Steuererklärung, weshalb Waghubinger es folgerichtig "Außergewöhnliche Belastungen" genannt hat. Mit Ausschnitten aus diesem Programm war Waghubinger im Februar 2016 zu Gast im Gesellschaftsabend Nr. 248.

Seit November 2017 ist er unterwegs unter dem Motto: "Jetzt hätten die guten Tage kommen können".

Weitere Informationen: www.stefanwaghubinger.de


KabarettZeit

Samstags ab ca. 16.20 Uhr auf SR 2 KulturRadio

Die gut zwanzigminütige Sendung für die Freunde "denkwürdiger" Unterhaltung. Wir präsentieren Ihnen alte und neue Kabarett-Größen, Hoch- und Niederkomiker, Ausschnitte aus Kabarettprogrammen auch aus SR-eigenen Veranstaltungen wie zum Beispiel dem "Gesellschaftsabend"; außerdem Comedy und Satire.

Redaktion: Steffen Kolodziej
Verantwortlich: Anette Kührmeyer

Kontakt: kabarettzeit@sr.de

Lust auf mehr Kabarett?

Noch mehr Kabarett gibt's auf SR 2 KulturRadio alle paar Wochen samstags im "Gesellschaftsabend" und zum Wochenende in "Brunners Welt".

Artikel mit anderen teilen