Historischer Halberg

Le sentier historique du Halberg

 

Der vom Saarländischen Rundfunk konzipierte Rundweg "Historischer Halberg" beginnt auf dem Parkplatz, linkerhand der Bushaltestelle. Anlässlich des 60. Geburtstages des SR wurde der Weg neu gestaltet. Zu erwandern und zu besichtigen sind Zeugnisse aus rund 2000 Jahren, die durch 19 Informationstafeln gekennzeichnet und beschrieben sind.


Vorwort


Liebe Freundinnen und Freunde des Saarländischen Rundfunks,

unser Rundweg „Historischer Halberg“ lädt auf gut drei Kilometern ein, die 2000-jährige, reichhaltige Geschichte rund um den Hausberg des Saarländischen Rundfunks zu erkunden. Der Halberg ist ein historisch bedeutsamer Ort, der seit der Zeitenwende immer wieder Ereignisse aus Epochen spiegelt, die nicht nur in den Geschichtsbüchern des Saarlandes erscheinen.

Wanderweg Historischer Halberg
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 07.05.2021, Länge: 05:12 Min.]
Wanderweg Historischer Halberg

Die Mithrasgrotte aus der Römerzeit, Erinnerungsstücke an das Fürstenhaus Nassau-Saarbrücken und sein Barockschloss Monplaisir aus dem 18. Jahrhundert, zerstört in den Wirren der Französischen Revolution, das heutige Schloss Halberg des Carl Ferdinand Freiherr von Stumm-Halberg aus dem 19. Jahrhundert oder die Halberg-Stellung des Westwalls aus der Zeit des Dritten Reiches sind nur einige von vielen historischen Bauten, Denkmälern und Gedenkstätten, die an regionale und großregionale Geschichte erinnern.

Karte des Historischen Rundwanderwegs (zum Vergrößern klicken)

Der Saarländische Rundfunk fühlt sich natürlich auch dem Berg, von dem aus er für die Saarländerinnen und Saarländer sendet, verpflichtet. Wir geben als Medium und wichtiges Unternehmen im Saarland den Menschen von hier Heimat, und wir stiften Identität in unserem schönen Bundesland.

Um die spezielle Historie des Saarbrücker Halbergs für die Öffentlichkeit zu dokumentieren und die historischen Orte miteinander zu verknüpfen, haben wir diesen Rundweg für alle Besucherinnen und Besucher von nah und fern angelegt. Anlässlich des 60. Geburtstags des Saarländischen Rundfunks wurde im Jahr 2017 der Rundweg, der diese historischen Stätten auf dem Halberg miteinander verbindet, von der Unterneh-menskommunikation des SR zusammen mit dem damaligen SR-Bibliothekschef Roland Schmitt ganz neu konzipiert und gestaltet.

Zusätzlich wurde auch die Beschilderung dieser Orte inhaltlich wie grafisch auf den neuesten Stand gebracht und die Stelle an der Mithrasgrotte herausgearbeitet, an der der „Sternenweg“ (Chemin des étoiles/Jakobsweg) und der Rundweg „Historischer Halberg“ sich schneiden.

Download - Zum Mitnehmen und Ausdrucken
Wanderbroschüre "Historischer Halberg"

Insgesamt 19 Stelen zeichnen die Einzigartigkeit der wichtigsten historischen Stätten auf dem Halberg aus. Sie sind mit Informa-tionen und jeweiligem QR-Code versehen, der über unsere Webseite SR.de vertiefende Texte zu den historischen Hintergründen bietet. Ein spannender und bezaubernder Rundweg – ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Erwandern von saarländischer und von SR-Geschichte in frischer Luft und in freier Natur!

Martin Grasmück
Intendant des Saarländischen Rundfunks


Le sentier historique du Halberg

Préambule


Chères amies, chers amis de la SR,

Sur une distance de trois kilomètres, le circuit pédestre « Historischer Halberg » vous invite à découvrir les nombreux événements historiques qui ont jalonné 2000 ans d’histoire sur le mont « Halberg », aujourd'hui siège de la SR.

Site historique, le « Halberg » a connu, au fil des âges, des événements marquants que l’on ne trouve pas uniquement dans les livres d'histoire de la Sarre. Parmi les édifices, monuments et lieux de commémoration qui témoignent de l'histoire de la région et de la Grande Région figurent le mithraeum de l'époque romaine, les vestiges de la Principauté de Nassau-Sarrebruck et du château baroque « Monplaisir », construit au XVIIIe siècle et détruit durant la période trouble de la Révolution française, le « Schloss Halberg », résidence du Baron Carl Ferdinand von Stumm-Halberg datant du XIXe siècle ou le poste de la ligne Siegfried qui remonte au IIIe Reich.

Carte - Chemin des étoiles (Foto: SR)
Carte - Chemin des étoiles

La SR se sent fortement liée au mont « Halberg » d'où elle émet ses programmes à destination de la population sarroise. En tant que média et entreprise d’envergure en Sarre, nous créons un sentiment d’appartenance et forgeons l'identité de notre beau Land. Afin de documenter l'histoire du « Halberg » et de relier les endroits historiques entre eux, nous avons réalisé ce circuit pédestre à l’attention des visiteuses et visiteurs d'ici et d'ailleurs.

A l'occasion du 60ème anniversaire de la SR en 2017, le circuit pédestre a été repensé et réaménagé par le service de communication de la SR en coopération avec Roland Schmitt, alors directeur de la bibliothèque de la SR. En outre, la conception et le contenu des panneaux informatifs des différentes étapes ont été mis à jour. Le carrefour entre le chemin des étoiles de Saint Jacques de Compostelle et le circuit « Historischer Halberg », au niveau du mithraeum, a été davantage mis en valeur. Au total, 19 panneaux illustrent le caractère unique des sites historiques du « Halberg ». Tous disposent d'un code QR vous permettant d'accéder, via notre site web « SR.de », à des textes plus approfondis sur le contexte historique.

J'espère que vous aurez plaisir à découvrir un pan de l'histoire de la Sarre et de la SR grâce à ce passionnant circuit pédestre en plein air et en pleine nature. Bien cordialement,

Martin Grasmück
Président de la SR

Remarque:
Le sentier relie le plateau du Halberg à l’usine du Halberg, en descendant par des chemins forestiers et remonte ensuite par une grande boucle jusqu’au château du Halberg. Il est recommandé de porter de bonnes chaussures pour parcourir ce sentier de 3,5 kilomètres.


Überblick über die 19 Stationen des Wanderwegs

Aperçu des 19 stations du sentier


Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja