Bouillon verteidigt Datennutzung

  06.08.2020 | 03:41 Uhr

Innenminister Bouillon hat die Nutzung von Corona-Gästelisten aus der Gastronomie durch die Polizei im Saarland verteidigt. Er sei überzeugt, dass das rechtmäßig sei. Die Nutzung der Daten müsse aber verhältnismäßig sein und es müsse einen konkreten Verdacht für eine Straftat geben, etwa Körperverletzung oder Sexualdelikte. Das sei bei allen bisherigen vier Malen der Fall, in denen die Polizei die Daten nutzen wollte. Zwei der Fälle lägen derzeit bei der Staatsanwaltschaft mit der Bitte, die Daten nutzen zu dürfen. SAARTEXT vom 05.08.2020

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja