Untersuchungsausschuss zur Finanzaffäre beim Landessportverband (Foto: SR Fernsehen)

LSVS-Affäre: Ausschuss will auch AKK befragen

Thomas Gerber / Onlinefassung: Michael Schmitt   26.09.2018 | 15:28 Uhr

Der Untersuchungsausschuss zum Finanzskandal beim Landessportverband (LSVS) will die Rolle der Rechtsaufsicht genauer unter die Lupe nehmen. Dazu sollen zur nächsten Ausschusssitzung am 30. Oktober im Landtag zahlreiche aktuelle und früher verantwortliche CDU-Minister gehört werden.

Als Zeuginnen sind die ehemalige Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und Sozialministerin Monika Bachmann geladen. Beide waren zeitweise für die Rechtsaufsicht über den saarländischen Sportverband zuständig.

Auch Vernehmung von Bouillon

Außerdem sollen am gleichen Tag der aktuelle Innenminister Klaus Bouillon, sein Staatssekretär Christian Seel sowie der zuständige Referatsleiter vernommen werden.

Durch die Zeugenvernehmungen soll unter anderem geklärt werden, wie das jeweils zuständige Ministerium die Jahresabschlüsse des LSVS geprüft hat und ob es möglicherweise frühzeitig Hinweise auf finanzielle Probleme gab.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 26.09.2018 berichtet.

Politik & Wirtschaft
Die Finanzaffäre beim LSVS

Artikel mit anderen teilen