Fußball-Trainer gehen aufeinander los: Zwei Anzeigen erstattet

Fußball-Trainer gehen aufeinander los: Zwei Anzeigen erstattet

mit Informationen von Steffen Gaa   07.03.2024 | 12:04 Uhr

Beim Saarlandliga-Spiel zwischen den Sportfreunden Köllerbach und Hertha Wiesbach ist am Mittwochabend ein Streit zwischen den Trainern der beiden Fußball-Teams eskaliert. Vorangegangen waren offenbar Provokationen auf beiden Seiten. Nun laufen zwei Strafanzeigen.

Beim Fußball-Saarlandliga-Spiel zwischen den Sportfreunden Köllerbach und Hertha Wiesbach ist es am Mittwochabend zu einem Zwischenfall gekommen. Wie die Polizei dem SR bestätigte, gab es eine körperliche Auseinandersetzung zwischen den Trainern beider Vereine.

Trainer leicht verletzt

Laut Polizeibericht hat zunächst Wiesbachs Trainer Michael Petry seinem Köllerbacher Kollegen eine Ohrfeige verpasst. Daraufhin hat, dem Bericht zufolge, Köllerbachs Trainer Mergim Kuqi Petry einen Kopfstoß gegeben. Beide Trainer seien leicht verletzt.

Vorausgegangen waren nach Polizeiangaben Provokationen beider Seiten – sie haben nach dem Streit jeweils Strafanzeige erstattet. 

Petry sagte dem SR, es sei während des Spiels zu einem Wortgefecht gekommen. Mehr wolle er mit Blick auf die Strafanzeige nicht sagen.

Der Vorsitzende der Sportfreunde Köllerbach, Bernd Gillet, bedauert den Vorfall. Er teilte dem SR mit, er sei in Kontakt mit dem Präsidenten von Hertha Wiesbach, mit dem Ziel die jeweiligen Strafanzeigen zurückzuziehen.

Staatsanwaltschaft entscheidet über Strafverfahren

Der Saarländische Fußball-Verband (SFV) will zunächst den Spielbericht des Schiedsrichters abwarten und bewerten. Danach werde man über das weitere Vorgehen entscheiden, sagte der Verbandssprecher dem SR.

Die Polizei teilte mit, sie werde nun Zeugen und Betroffene befragen. Anschließend werde sie die Akten der Staatsanwaltschaft Saarbrücken übergeben. Diese müsse dann entscheiden, ob sie ein Verfahren eröffnet.

In den vergangenen Monaten war es bei Fußballspielen in der Region mehrfach zu gewalttätigen Auseinandersetzungen und Übergriffen gekommen. So war etwa im November ein saarländischer Austausch-Schiedsrichter bei einem Spiel in Zweibrücken angegriffen und verletzt worden. Gleiches widerfuhr einem Schiedsrichter im Mai bei einem Kreisliga-Spiel in Merzig-Ballern.

Über dieses Thema hat auch der SAARTEXT am 07.03.2024 berichtet.


Mehr zu Gewalt am Fußballplatz

Gewalt im Fußball
Nach Attacke auf Saar-Schiedsrichter: Täter ermittelt
Bei einem Fußballspiel in Zweibrücken ist ein saarländischer Austausch-Schiedsrichter von einem Zuschauer angegriffen und verletzt worden. Inzwischen hat die Polizei den mutmaßlichen Täter ermittelt.

Verhandlung in gut zwei Wochen
Fittener Spieler nach Angriff vorläufig gesperrt
Nachdem ein Schiedsrichter bei einem Kreisligaspiel des FC Fitten niedergeschlagen worden war, hat der Saarländische Fußballverband die beiden Spieler vorläufig gesperrt. Auch der Verein ist vorerst vom Spielbetrieb ausgeschlossen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja