Pflegehelferin Valery (Foto: Klinikum Saarbrücken)

Saarland wirbt weitere mexikanische Pflegekräfte an

  08.05.2021 | 08:59 Uhr

Ab 2022 sollen bis zu 60 weitere mexikanische Pflegekräfte im Saarland ihre Arbeit aufnehmen. Sie werden innerhalb eines Pilotprojektes der Klinik am Winterberg in Saarbrücken und der Uniklinik in Homburg eingesetzt. 2020 waren bereits Pflegekräfte aus Mexiko ins Saarland gekommen.

Im vergangenen Oktober hatten 26 mexikanische Pflegekräfte ihre Arbeit im Saarland aufgenommen. Vier weitere waren später noch hinzugekommen. Je 15 von ihnen arbeiten derzeit an der Uniklinik in Homburg und am Klinikum am Winterberg. Die Kliniken wollen zudem weitere Pflegekräfte aus Mexiko beschäftigen, wie beide auf SR-Anfrage mitteilten.

Verpflichtender Sprachkurs

Bis zu 60 Pflegekräfte, jeweils 30 für den Winterberg und 30 für die Uniklinik in Homburg sollen demnach im März oder April 2022 ins Saarland kommen. Zuvor müssen sie an einem verpflichtenden Sprachkurs teilnehmen, der am 1. Juni 2021 in Mexiko-Stadt beginnt.

Homburgs Personalleiter Christian Müller sprach von einem Projekt, „bei dem wir alle gewinnen“. Christian Müller, Personaldirektor des Klinikums Saarbrücken, verwies auf die schwierige Personalsituation der Pflegekräfte in Mexiko und auf den Fachkräftemangel hierzulande. „Obwohl sie ein Studium abgeschlossen haben und hochqualifiziert sind, finden dort nicht alle eine Stelle in Vollzeit. Für sie ist ein Arbeitsplatz in Deutschland daher eine Chance, weiter in ihrem Fachgebiet zu arbeiten.“

Die Kliniken hatten das Pilotprojekt 2019 mit dem Ziel gestartet, dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja