Saarlodri-Song "Mir sinn die Saarlodris!"

Oh leck, se sinn widda do!

Saarlodris kehren zurück auf den Fernsehbildschirm

  17.12.2020 | 06:00 Uhr

„Mir sinn all widda do!“, schmettern die Mamma, de Babba, der Klään und es Klään den Saarländerinnen und Saarländern freudestrahlend entgegen. Und in der Tat: Die neben „Familie Heinz Becker“ wohl bekannteste saarländische Familie kehrt zurück ins SR Fernsehen – optisch runderneuert und zeitgemäß.

Im SR Fernsehen werden in den kommenden Wochen und Monaten nach und nach über 60 neue Spots gezeigt, die die Herzen der saarländischen Kinder und Erwachsenen wieder höher schlagen lassen.

Neuer Look – neue Stimmen

Früher von dem berühmten saarländischen Schlagerduo Cindy & Bert gesprochen, leihen heute folgende Moderatorinnen und -moderatoren des SR den beliebten grünen Figuren ihre Stimmen:

  • Verena Sierra (SR 1/SR Fernsehen) – spricht „die Mamma“
  • Christian Job (SR 3 Saarlandwelle) – spricht „de Babba“
  • Celina Fries (SR Fernsehen) – spricht beide Kinderstimmen

Und das wie früher in rheinfränkischer Mundart, denn die Saarlodris wohnen in einem kleinen, gemütlichen Häuschen am Waldrand des Halbergs in Saarbrücken.

Tradition im digitalen Zeitalter

„Lange musste unser SR-Publikum auf die ursaarländische Familie verzichten. Jetzt sind sie – zur Freude aller – widda do! Mit der Wiedergeburt der Saarlodris wollen wir im Saarländischen Rundfunk ein klares Zeichen dafür setzen, dass die Tradition auch im digitalen Zeitalter ihren Platz behalten kann. Deshalb bin ich davon überzeugt, dass die Saarlodris wie sellemols auch für künftige Generationen im Saarland einen hohen Wiedererkennungswert haben werden“, sagte der Intendant des Saarländischen Rundfunks, Professor Thomas Kleist.

Impressionen von den "neuen" Saarlodris

„Die Saarlodris kehren zurück in ihre Heimat, ins SR Fernsehen. Für alle Saarlodri-Fans endet damit eine lange Durststrecke Wir freuen uns darauf, den Saarländerinnen und Saarländern neue Spots der sympathischen grünen Familie zu zeigen. Damit machen das Fernsehschauen und die Onlinenutzung noch mehr Spaß! Die Saarlodris gehören einfach zu uns!“, betonte der Programmdirektor des Saarländischen Rundfunks Lutz Semmelrogge.

Ein Stück saarländische Heimat

Der Leiter der SR-Unternehmenskommunikation und Sprecher des SR ergänzte: „Ganz verschwunden waren die gefeierten saarländischen Identitätsstifter nie – sie durften nach ihrem zeitweiligen Ausscheiden aus dem SR Fernsehen auf unseren Werbeträgern und Werbemitteln weiter sympathisch für den SR werben und dabei die saarländischen Herzen erfreuen. Und da sie wirklich generationenübergreifend ein Stück saarländische Heimat sind, hat auch das SR Fernsehen sie wieder ins Programm genommen. Das freut uns sehr!“

Startschuss 1984: Wie alles begann

Die Zeichentrickfiguren waren zwischen 1984 und 2008 im SR Fernsehen zu sehen. Die Clips mit der grünen Familie, die mit Blättern bekleidet ist, liefen als Werbetrenner – zuerst als dreiköpfige Familie: „die Mamma“, „de Babba“ und der Sohn, dann ab 1989 zu viert mit Tochter.

Auch nach ihrer Fernsehkarriere wurde die saarländische Fernsehfamilie weiterhin von der SR-Unternehmenskommunikation für Werbemaßnahmen genutzt – zum Beispiel im Rahmen des 60-jährigen Jubiläums des Saarländischen Rundfunks.

Saarlodris - "Broschd Neijohr!"
Video
Saarlodris - "Broschd Neijohr!"
Die Saarlodris sinn widda do – und wünschen "Broschd Neijohr"! Wollen Sie Neujahrsgrüße verschicken? Den Spot gibt es hier zum Downloaden.

Zuletzt hatte der SR die saarländischen Sympathieträger als COVID-Abstandsmahner im Einsatz. Außerdem waren sie auf einigen Ampeln zu sehen. Im Juli 2019 hatten der Saarbrücker Bürgermeister Ralf Latz und SR-Intendant Professor Thomas Kleist die ersten Saarlodri-Ampeln zwischen der Alten Brücke am Theatervorplatz und dem St. Johanner Markt in Saarbrücken enthüllt – später folgten weitere am Fuß des Saarbrücker Halbergs.

So nah wie möglich am Original

Die Reaktionen aus der Bevölkerung waren sehr positiv, was den SR davon überzeugte, die Saarlodris wieder ins Fernseh-Programm zu hieven. Neben dem SR Fernsehen werden sie selbstverständlich auch in den digitalen Angeboten des SR zu sehen sein.

Saarlodris - "Frohe Weihnachten!"
Video
Saarlodris - "Frohe Weihnachten!"
Die Saarlodris sind wieder da – und sie haben ihren bekannten Saarlodris-Song in weihnachtlicher Aufmachung im Gepäck. Den Spot in der Weihnachtsversion gibt es hier zum Downloaden.

„Die Saarlodris wurden von der Hahn Film AG und ihrem Chef Gerhard Hahn, der die Figuren Anfang der Achtziger Jahre erschaffen hat, optisch aufgepeppt und ins Jahr 2020 geführt. Gemeinsam haben wir dafür gesorgt, dass sie so nah wie möglich am Original der Achtziger bleiben, gleichzeitig aber auch à la mode und en vogue sind mit ihrem zeitlosen Blätter-Look. Die Saarländerinnen und Saarländer werden in der Neuauflage ein paar Klassiker wiedersehen, aber auch viele neue Geschichten mit den Saarlodris entdecken können“, sagte der Fachbereichsleiter Programmkoordination des SR, Sascha Klein. Die Hahn Film AG hat übrigens auch so berühmte Figuren wie Benjamin Blümchen, Bibi Blocksberg, die Sorgenfresser oder Mia&Me geschaffen.

Bis heute große Beliebtheit

2009 waren die Saarlodris in einer vom Deutschen Werbemuseum Frankfurt und dem Deutschen Zeitungsmuseum Wadgassen initiierten, bundesweiten Internetabstimmung noch auf Platz 3 von „Deutschlands beliebtesten Reklamehelden“ gewählt worden und ließen damals so kultige Werbefiguren wie Meister Proper, den Bärenmarke-Bär oder den „Sarotti-Mohr“ hinter sich.

Die Figuren sind so beliebt, dass sie – neben vielen anderen Giveaways – bis heute auch Amora-Senfgläser zieren und so die einfachen Gebrauchsgläser zu begehrten Sammlerobjekten machen.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja