Japanische und marokkanische Spezialitäten

Japanische und marokkanische Spezialitäten

Im Südwesten kocht die Welt

 

Mika Morita lebt in Saarbrücken. Mit ihr bereiten wir eines der Lieblingsgerichte ihrer japanischen Heimat zu: Ramen. Marokkos bekannteste Spezialität ist die Tajine. Den gleichen Namen trägt das Schmorgefäß, indem das Gericht traditionell zubereitet wird. Bei Jochen Walter kommt die Tajine sehr vielfältig zum Einsatz.

Sendung: Samstag 27.03.2021 17.00 Uhr

Japanische Spezialitäten

Mika Morita, Japanerin aus Osaka, betreibt in Saarbrücken einen Laden für japanische Spezialitäten und gibt regelmäßig Kochkurse.

Marokkanische Spezialitäten

Alles Infos rund um die Spezialitäten aus Marokko finden Sie hier.

Sie verrät uns, wie wir eins der Lieblingsgerichte ihrer Heimat zubereiten: Ramen, deftige Nudelsuppe, die in Japan geradezu Kultstatus hat und zu jeder Tag und Nachtzeit gegessen wird, gern auch als Katerfrühstück nach einer durchzechten Nacht.

Fotogalerie: Japanische Spezialitäten

Vegetarier haben es schwer in Japan

Ramen hat durch Instagram internationale Berühmtheit gelangt, die kunstvoll und farbenfroh angerichtete Suppe ist ein perfektes Fotomotiv. Kein Wunder, dass längst auch bei uns in Deutschland Ramen-Shops wie Pilze aus dem Boden schießen. Mika kennt sich auch bestens aus mit Gyoza, gefüllten Teigtaschen, ebenfalls eine Spezialität ihrer Landesküche. Und obwohl Japaner täglich extrem viel Gemüse essen, haben es Vegetarier schwer im Land der aufgehenden Sonne...

Was wissen Sie über japanisches Essen?

Frage 1 von 10

Dann mal los. Mit welchem Ausdruck wünschen sich Japaner eigentlich einen guten Appetit?
Japanische Familie beim Essen (Foto: picture-alliance / dpa / dpaweb)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja