Foto: pixabay/angela0716

Gesund grillen

Barbara Grech   29.08.2020 | 00:00 Uhr

Im Saarland heißt es Schwenken, im Rest von Deutschland Grillen. Aber egal wie man es nun nennt, sollte man ein paar Dinge beachten - vor allem aus gesundheitlichen Gründen. Ernährungsexpertin Theresia Weimar-Ehl hat zahlreiche Tipps für gesundes Grillen.

Merguez, Würstchen oder ein saftiges Steak sind normalerweise die Renner auf dem saarländischen Grillrost. Das ist aber oft ungesund.

Die Ernährungsspezialistin Theresia Weimar-Ehl empfiehlt zwar nicht, auf das Grillen ganz zu verzichten, rät aber dazu mehr Gemüse zu grillen.

Das Fleisch

Schwenker und Würstchen auf dem Grill (Foto: Rebecca Kaiser/SR)

Wenn man Fleisch grillt, so empfiehlt Theresia Weimar-Ehl, nur Fleisch aus guter Tierhaltung oder gar Biofleisch zu verwenden. Von gepökeltem Fleisch sollte man absehen, weil hier beim Grillen krebserregende Stoffe, sogenannte Nitrosamine entstehen. Ebenso solle man darauf achten, dass man mageres Fleisch verwendet. Fett sei zwar ein Geschmacksträger, könne aber auch gesundheitsschädlich sein - nämlich dann wenn das Fett in die Flammen tropft und der Rauch auf das Fleisch dampft.

Die Alternative

Theresia Weimar-Ehl rät dazu sich beim Grillen schon mit den Salaten satt zu essen. Das Fleisch sollte nicht Hauptbestandteil sondern Beilage sein. Außerdem würden sich feste Gemüsesorten wie Mais, Zucchini, Fenchel sehr gut zum Grillen eigenen. Noch härtere Gemüsesorten wie Möhren lassen sich ebenfalls gut auf dem Rost braten, sollten aber vorgekocht werden.

Der richtige Grill

glühende Holzkohle (Foto: pixabay/Skitterphoto)

Für die Gesundheit, sagt Theresia Weimar-Ehl, ist ein Elektrogrill am besten. Wer trotzdem lieber auf Holzkohle grillt, sollte aus Nachhaltigkeitsgründen bei der Kohle darauf achten, dass sie aus Deutschland kommt.

Beim Grillen sollte man auch darauf achten, dass das Fleisch oder Gemüse nicht auf Aluminiumschalen liegt. Beim Grillprozess können aus dem Aluminium giftige Stoffe auf das Grillgut übergehen.


Audio

Kappes, Klöße, Kokosmilch: Gesundes Grillen
Audio [SR 3, Barbara Grech, 28.08.2020, Länge: 05:06 Min.]
Kappes, Klöße, Kokosmilch: Gesundes Grillen
SR 3-Küchenfee Barbara Grech hat mit Ernährungsexpertin Theresia Weimar-Ehl zahlreiche Tipps für gesundes Grillen zusammengetragen.


Rezeptideen

Kappes, Klöße, Kokosmilch
Kalbs-Paillard mit Brotsalat
Grillen wie ein Profi. Davon träumen viele und die Grill-Kurse im Land boomen. Auch Thomas Zapp betreibt so eine Grill-Akademie, in seinem Garten in Ballweiler. Zapp ist Profi und mehrfacher Grill-Weltmeister. Auch ein Grillbuch hat er herausgebracht, dass sich mit viel profundem Wissen abhebt von den üblichen Grill-Kochbüchern. Barbara Grech hat Thomas Zapp in Ballweiler besucht und sich von ihm zeigen lassen, wie man ein Kalbs-Paillard mit Brotsalat auf dem Grill zaubert.

Kappes, Klöße, Kokosmilch
Rösti-Burger Salmon
Er war Grill-Weltmeister und ist ein ausgewiesener BBQ-Experte: Thomas Zapp aus Ballweiler. Infiziert vom 'Bazillus Grillus' hat er auch das Buch "Die Grill-Akademie" verfasst, das im Verlag von Stiftung Warentest erschienen ist: ein wahrhaftiges Standard-Werk. Deshalb ist unsere Küchenchefin Barbara Grech nach Ballweiler gefahren und hat mal nach Tipps und Tricks bei Thomas Zapp nachgefragt. Außerdem gibt es einen Lachs-Röstiburger zum Nachgrillen.

Die Kochsendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch" - immer samstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja