Das Heiligtum aller Saarländer – die Saarschleife  (Foto: SR/Thomas Radler)

Glamping an der Saarschleife

Patrick Wiermer / Onlinefassung: Raphael Klein   04.07.2019 | 16:25 Uhr

An der Saarschleife tut sich was – und zwar jetzt auch direkt unten an der Saar: In Dreisbach wird das ehemalige Haus Becker umgebaut. Rund zwei Dutzend ganz besondere Ferienwohnungen und -häuser sollen dort entstehen. 

Das Haus Becker, ehemals Pension, dann Hundepension, soll zu einer Saarschleifenlodge umgestaltet werden. Insgesamt sollen hier dreizehn „Bed and Breakfast“- Ferienwohnungen entstehen, sagt Michael Lenz, Investor und späterer Betreiber der Saarschleifenlodge. Zudem geplant sind im angelegenen Steinbachtal sieben Ferienwohnungen im Baumhausstil mit Blick auf die Saar.

Video [aktueller bericht, 04.07.2019, Länge: 2:51 Min.]
Aus altem Lokal wird Saarschleifenlodge

Baumhäuser mit Saarblick

Glamping an der Saarschleife
Audio [SR 3, Patrick Wiermer, 04.07.2019, Länge: 03:07 Min.]
Glamping an der Saarschleife

Die Kleinsthäuser, sogenannte "Tiny Houses", sollen zwischen 28 und 35 Quadratmeter groß werden und Platz für vier Personen bieten. Die Übernachtungspreise sollen moderat sein und bei bis zu 120 Euro liegen. Zielgruppe sind etwa Wanderer, Radfahrer und Familien.

Zuspruch findet das Projekt auch beim Mettlacher Bürgermeister Daniel Kiefer. Denn das Haus Becker galt über mehr als zehn Jahre als Problemimmobilie. Die Suche nach einem Investor war offenbar auch nicht ganz leicht. Für das Gebiet gibt es noch keinen Bebauungsplan, das Bestandsgebäude ist in einem schlechten Zustand. Außerdem braucht es einen sensiblen Umgang mit Natur und Gelände.

2,5 Millionen Euro will Michael Lenz investieren. Die Finanzierung steht, Mitstreiter sind aber noch willkommen. Bis Sommer 2020 soll die Saarschleifenlodge stehen. Und damit der direkteste Ausblick auf eine der schönsten Seiten des Saarlandes.

Ein Thema in der SR 3 "Region am Nachmittag" vom 04.07.2019.

Artikel mit anderen teilen