Einkaufen online (Foto: Pixabay / 422737)

Einzelhandel oder Online-Shop?

Vor- und Nachteile im Vergleich

Andree Werner mit Informationen von Lisa Krauser und Nadja Schmieding   12.12.2022 | 12:52 Uhr

Einzelhandel oder Online-Shop? Nicht nur vor Weihnachten hat man die Qual der Wahl. Wir haben uns die Vor- und Nachteile der jeweiligen Einkaufsvariante angeschaut und verglichen.

Auch wenn das Geld bei vielen Menschen gerade nicht sehr locker sitzt - der Einzelhandel rechnet mit den Umsätzen vor Weihnachten. Viele kleine Läden mussten aufgrund der aktuellen Situation schon schließen und auch Kaufhäuser wie Karstadt-Kaufhof bleiben nicht verschont. Auf der anderen Seite shoppen immer mehr Menschen online. Was spricht für den Einkauf vor Ort, was für das Internet?


Argumente für den Einkauf vor Ort


Audio

Pro und Contra: Einzelhandel vs. Online-Shop
Audio [SR 3, (c) SR 3, 12.12.2022, Länge: 01:35 Min.]
Pro und Contra: Einzelhandel vs. Online-Shop

SR 3-Reporterin Lisa Krauser weiß die Vorteile des Einkaufs per Mausklick durchaus zu schätzen, doch für das Shoppen vor Ort gibt es ihrer Meinung ein deutlich gewichtigeres Argument.

"Ich wohne in einem Vier-Parteien-Haus - mit insgesamt acht Menschen. Fast täglich liegen Pakete von Online-Bestellungen in unserem Treppenhaus! Und ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, dass nie eins dieser Pakete an mich adressiert ist. Auch ich finde es klasse, von der Couch aus mit ein paar Klicks eine neue Hose oder ein paar Schuhe zu bestellen. Aber dann dürfen wir uns bitte auch nicht wundern, dass die Innenstädte immer leerer werden.

"Mensch, die Bahnhofsstraße in Saarbrücken ist aber unattraktiv geworden" - hab ich mich erst letztens noch beim Bummeln beschwert. Natürlich liegt das nicht nur an der fehlenden Nachfrage, aber das spielt eben auch mit rein!

Deshalb sollten wir uns erst überlegen, ob wir das, was wir gerade dabei sind zu bestellen, wirklich nur online bekommen oder nicht doch auch in der Stadt kriegen. Denn am Ende steckt doch vor allem eins hinter unserem Faible fürs Online-Shoppen: Die reine Bequemlichkeit!

Klar, ist das anstrengend von Laden zu Laden zu laufen, klar kann das frustrieren, wenn man nicht fündig wird, aber es erstmal analog zu versuchen, wäre zumindest ein Anfang. Nein, stattdessen wollen wir alles sofort haben, am besten per Express! Zeitnah, aber bitte ohne uns dafür einen Meter zu bewegen.

Dabei kostet es doch fast genauso viel Zeit und Nerven, immer wieder zur Post zu rennen, um Pakete zurückzuschicken, weil der Pulli doch nicht passt oder die Farbe anders aussieht, als auf dem Foto.

Außerdem ist der Gang zur Post längst nicht so schön wie das Bummeln in der Stadt - wo man hier winkt, da mal sproocht oder spontan einen Kaffee mit alten Bekannten trinkt.

Wie gesagt: Ich liebe das bequeme Bestellen per Mausklick. Aber noch mehr liebe ich eine belebte Innenstadt am Samstagmorgen. Daher: erstmal City, und nur wenn das nicht klappt, per Klick einkaufen!"


Argumente Pro Online-Shopping


Audio

Pro und Contra: Einzelhandel vs. Online-Shop
Audio [SR 3, (c) SR 3, 12.12.2022, Länge: 01:33 Min.]
Pro und Contra: Einzelhandel vs. Online-Shop

SR 3-Reporterin Nadja Schmieding weiß um die Situation im Einzelhandel - online zu shoppen bietet ihrer Meinung nach aber trotzdem einige Vorteile.

"Eins vorweg: Ich weiß, man sollte die regionalen Händler unterstützen. Und wo immer das geht, machen wir das auch sehr gerne. Ich würde sehr gerne den Geschäften vor Ort eine Chance geben und dort einkaufen. Ich verstehe auch, dass man sie unterstützen sollte und man mit dem Online-Shoppen sicher keinen Umweltpreis gewinnt.

Auch weiß ich von den prekären Arbeitsbedingungen der Paketzusteller. Es ist wie bei vielem anderen eine reine Abwägungssache: Habe ich die Zeit und Muße, mich von Geschäft zu Geschäft zu kämpfen und das zu finden, was ich suche? Ich war noch nie eine leidenschaftliche Shopperin. Rein in den Laden, kaufen, was ich brauche, und wieder raus. Das geht nur nicht, wenn man dann feststellen muss- gibt es hier nicht, muss ich woanders hin.

Es fing mit der Geburt unserer Tochter an. Mit einem kleinen Baby ist einkaufen mühselig- da bestellt man gerne im Internet, statt in zehn Geschäfte zu laufen, um alles zu bekommen was man braucht. Es war praktisch. Die Zahl der Pakete wuchs. Wenn auch mit etwas schlechtem Gewissen wegen der Verpackungsflut.

Zugegeben: Dann kam Corona und das Bestellen ging weiter, die Geschäfte waren ja zu. Und es ist nicht so, dass ich nicht gerne in die Innenstadt gehe und dort einkaufe. Im Gegenteil- nach Corona ist das nochmal wertvoller und schöner geworden. Aber immer wieder ärgere ich mich über das teils mangelhafte Angebot.

In der Apotheke zum Beispiel bekomme ich nicht alles, was ich brauche, dann muss ich noch zwei weitere abklappern oder vorbestellen und nochmal hinfahren. In den Bekleidungsgeschäften gibt es nur eine begrenzte Auswahl- und da landet man dann zwangsläufig wieder: beim Online-Shoppen. Hier habe ich die Auswahl, kann Preise vergleichen, bekomme, was ich suche und spare mir Zeit und Aufwand. Das ist einfach ein unschlagbarer Vorteil."


Übersicht


Einzelhandel versus Internet?
Unsere Einkaufswelt
Weihnachtszeit ist Einkaufszeit. Aber wo kaufen die Saarländerinnen und Saarländer ein? Vor Ort oder doch lieber im Internet? Was spricht dafür? Was dagegen? Wie geht es dem Einzelhandel bei uns? Was macht ihm das Leben schwer? Wie attraktiv sind die unsere saarländischen Innenstädte? Und welche Konzepte gibt es, um mit dem Online-Handel mithalten zu können?

Ein Thema auf SR 3 Saarlandwelle am 12.12.22 in der Sendung "Guten Morgen".

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja