Monica Lewinsky: Vom Opfer zur Aufklärerin (Foto: dpa)

Interview: "Sie war das eigentliche Opfer"

20 Jahre Lewinsky-Affäre

Michael Friemel im Gespräch mit Martin Ganslmeier   17.08.2018 | 07:11 Uhr

Vor 20 Jahren stand eine Ex-Praktikantin im Blickpunkt der Medien. Ihre Affäre mit US-Präsident Clinton hätte ihn fast das Amt gekostet.

Monica Lewinsky hatte die Bericht über eine Affäre über ein halbes Jahr lang bestritten - sogar unter Eid. Und auch Bill Clinton versicherte ein halbes Jahr zuvor: "Ich hatte keine sexuelle Beziehung mit dieser Frau, Miss Lewinsky.

Audio

Martin Ganslmeier: "Lewinsky hat ihre Rolle gefunden als jemand, die gegen Hetzkampagnen und Mobbing im Internet mobil macht."
Audio [SR 3, Michael Friemel im Gespräch mit Martin Ganslmeier, 17.08.2018, Länge: 02:30 Min.]
Martin Ganslmeier: "Lewinsky hat ihre Rolle gefunden als jemand, die gegen Hetzkampagnen und Mobbing im Internet mobil macht."

Heute macht sich Monica Lewinsky für Cybermobbing-Opfer stark. SR 3-Moderator Michael Friemel hat mit dem Leiter des ARD-Büros in Washington, Martin Ganslmeier darüber gesprochen.

Über dieses Thema wurde auch in der Sendung "Guten Morgen" auf SR 3 Saarlandwelle am 17.08.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen