Die gute Nachricht (Foto: SR)

Superreiche wollen mehr Steuern zahlen

 

Mittwoch, 26.06.19

Superreiche wollen mehr Steuern zahlen

Das macht Hoffnung, dass bei den Leuten die viel und im Überfluss haben möglicherweise ein Gesinnungswandel einsetzt. Es werden ja immer wieder Stimmen laut, die Vermögenssteuer für Reiche wiedereinzuführen. Diese Forderungen kommen meist von Seiten, die selber nicht reich sind. Jetzt aber haben US-Milliardäre gesagt, man müsse sie aus moralischen und wirtschaftlichen Gründen stärker besteuern!  Dazu gehören etwa der Milliardär George Soros, Facebook-Mitbegründer Chris Hughes, Disney-Erben und die Besitzer der Hotelkette Hyatt. Sie rufen die Präsidentschaftsbewerber für die Wahl 2020 auf, eine gemäßigte Vermögensteuer zu unterstützen. Diese Vermögensteuer könne dabei helfen, gegen den Klimawandel anzugehen, die Wirtschaft zu stärken und Chancengleichheit zu schaffen. 


Dienstag, 25.06.19

Plogging: Plastik sammeln und Joggen

Kennen Sie das auch? Da hat schon wieder irgendwer seinen Müll einfach auf den Weg geschmissen. Sie ärgern sich, sehen aber auch nicht ein, dass Sie das jetzt wegräumen sollen. Der Berliner Vater Stephan von Orlow hat gesagt: Basta. Und eine Bewegung ins Leben gerufen, die sich "die Aufheber" nennt. Worum geht es? Jeden Tag drei Stück Müll aufheben und in den nächsten Mülleimer zu werfen. Sein Ziel: 100.000 Berliner dazu zu bringen mitzumachen. Die Idee stammt ursprünglich aus Schweden: Da begann ein Umweltaktivist Joggen mit Plastikmüll sammeln zu verbinden, um die Umwelt vom Müll zu befreien. Das sogenannte Ploggen ist mittlerweile in vielen weiteren Ländern angekommen. Also: Ploggen Sie doch auch mal!


Montag, 24.06.19

Für das Wohlbefinden reichen acht Stunden Arbeit pro Woche

Acht Stunden Erwerbsarbeit genügen, um eine gute seelische Balance herzustellen – und zwar nicht pro Tag, sondern pro Woche. Das zeigt eine aktuelle Studie von Wissenschaftlern der britischen Universitäten Cambridge und Salford. Rund 70.000 Briten im Alter von 16 bis 64 Jahren wurden neun Jahre lang regelmäßig zu ihren Arbeitszeiten, Angstgefühlen, Schlafstörungen und ähnlichen Indikatoren der psychischen Verfassung befragt. Arbeitslosigkeit wird in der Wissenschaft schon lange in Verbindung gebracht mit einer schlechteren psychischen Verfassung. Die Gründe: Fehlende soziale Kontakte, keine fest vorgegebene tägliche Routine, ein Verlust an Identität. Den neuen Ergebnissen zufolge reduziert aber schon eine Beschäftigung von acht Stunden in der Woche die Gefahr von psychischen Erkrankungen um 30 Prozent. Nennenswerte Steigerungen sind bei längeren Arbeitszeiten nicht erkennbar.


Samstag, 22.06.19

Ikea: Verpackung aus Pilz statt aus Styropor

Das haben bestimmt viele schon gedacht, wenn sie die Unmengen an Styropor bei einem neuen Schrank oder einer neuen Couch mit ausgepackt haben: Und das kommt jetzt *allesallesalles* auf den Müll. Bei Ikea ! gibt es jetzt eine Neuerung: Ein nachwachsender Pilz namens Myzelium ersetzt dort die Verpackungen aus Styropor. Das ist nicht nur gut für die Umwelt und spart eine Unmenge an Styropor-Müll ein, es kann sogar als Naturdünger eingesetzt werden.


Freitag, 21.06.19

Mick Jagger geht kurz nach Herz-OP wieder auf Tournee

Diesem Mann schien ja lange Zeit das Alter nichts anhaben zu können: Mick Jagger! Er sah schon vor 50 Jahren so zerfurcht aus wie heute. :-) Und natürlich: Mick Jagger war und ist mit seiner aufreizenden Bühnenshow, seinen Schlafzimmer-Eskapaden und öööh gelegentlichen Gesetzeskonflikten ein Vorbild für Generationen von Rockmusikern. Doch Anfang April musste sich der 75-Jährige einer Herzoperation unterziehen. Ja, was soll man sagen: Er werde "sehr hart daran arbeiten, so schnell wie ich kann zurück auf der Bühne zu sein", schrieb Jagger damals bei Twitter. Und der rockende Urgroßvater hat sein Versprechen gehalten. Knapp zwei Monate später geht der ewige Rocker schon wieder mit den Stones auf Tour - und zwar ab heute. Da wird die wegen der Herz-OP abgesagte Nordamerika-Tournee nachgeholt.


Mittwoch, 19.06.19

Wer Sport macht, rechnet besser

Sport macht schlau. Das bekräftigt nun auch eine neue Studie des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), die der SZ vorab vorliegt. Der Ökonom Wido Geis-Thöne und seine Kollegin Ruth Maria Schüler wollten herausfinden, welche Aktivitäten außerhalb des Unterrichts einen Einfluss auf den Lernerfolg haben. Dazu werteten sie die Daten von rund 4000 Viertklässlern aus. Manche Ergebnisse sind dabei erwartbar. Wer an seinen schulfreien Tagen regelmäßig liest, erreicht eine höhere Lesekompetenz. Er schneidet aber auch in Mathematiktests besser ab. Lesen bildet - und macht Schüler interessanterweise auch zu besseren Rechnern.


Dienstag, 18.06.19

Dicke Luft in 57 deutschen Städten, aber...

In 57 deutschen Städten war letztes Jahr die Luft zu stark mit gesundheitsschädlichem Stickstoffdioxid belastet. Jetzt werden Sie sagen, was ist daran gut? Wir bei SR 3 gucken ja hinter die Nachrichten und sehen uns auch Entwicklungen an. Demnach sind es acht Städte weniger als im Jahr davor. Insgesamt wird die Qualität zum Atmen in den Städten - und auch auf dem Land immer besser. Natürlich ist noch eine Menge Luft nach oben, Stichwort: Diesel, Feinstaub, Stickstoffdioxid, aber die Nachricht hinter der Nachricht ist: Es wird besser.


Montag, 17.06.19

Welt ist erstmals seit fünf Jahren wieder friedlicher

Trotz der vielen internationalen Konflikte kommt eine Studie zu dem Schluss, dass die Welt erstmals seit 2013 etwas friedlicher geworden ist. Die nennt sich "Global Peace Index", also "Globaler Friedens Anzeiger". Demnach hat sich im vergangenenn Jahr vor allem in der Ukraine, in Syrien und im Irak die Situation stabilisiert. Ein Trend zum wirklich Besseren sei es aber noch nicht. Im Vergleich zur Lage vor zehn Jahren sei die Welt deutlich weniger sicher. Aber: Europa ist dem Index zufolge nach wie vor die friedlichste Region der Welt.


Artikel mit anderen teilen