Der Treffpunkt Ü-Wagen in Fürth

Live und vor Ort am 03. Juni 2022

  03.06.2022 | 18:00 Uhr

Am Freitag, 03. Juni, waren wir mit dem Treffpunkt Ü-Wagen in Fürth zu Gast. Der Ottweiler Stadtteil hat zusammen mit Dörrenbach ein ganz besonderes Projekt auf die Beine gestellt: eine Energiegenossenschaft, die die Bewohner mit selbst erzeugter Wärme versorgt. Soviel Engagement muss gefeiert werden!

Das muss gefeiert werden!

Der Treffpunkt Ü-Wagen in Fürth
Video [SR 3, Felix Schneider, 03.06.2022, Länge: 01:58 Min.]
Der Treffpunkt Ü-Wagen in Fürth

Eine eigene Nahwärmeversorgung - mit viel Engagement, Durchhaltewille und Weitsicht auf den Weg gebracht: Das muss gefeiert werden. Deshalb waren wir am 3. Juni mit dem "Treffpunkt Ü-Wagen" vor Ort, haben aus und über Fürth berichtet, eine Bürgermeistersprechstunde abgehalten und alle zum Fest mit Schwätzchen, Würstchen, Schwenkern und Getränken frei Haus eingeladen. Und pünktlich zum Start des kleinen Festes hat auch der Regen glücklicherweise ein bisschen nachgelassen.

Unsere "Treffpunkt Ü-Wagen"-Reporter waren wie immer Susanne Wachs und Thomas Gerber

Fürth - die "Perle im Ostertal"

Rund 1500 Menschen leben in Fürth, einem Ortsteil von Ottweiler. Fürth liegt im idyllischen Ostertal.

Video

Flug über Fürth
Video [SR 3, Alexander M. Groß, 16.05.2022, Länge: 02:02 Min.]
Flug über Fürth

In Fürth gibt einen Fußballplatz, einen Spielplatz, eine freiwillige Feuerwehr, einen mittelalterlichen Kirchturm, eine ehemalige Ölmühle, die zum Museum mit angeschlossener Gastronomie umgebaut wurde und eine alte Brücke, über die der heilige Nepomuk wacht. Im Ort ist ein Freizeitverein aktiv und eine Genossenschaft.


Beiträge aus und über Fürth


Audio Bürgermeistersprechstunde

Treffpunkt Ü-Wagen in Fürth: Bürgermeistersprechstunde
Audio [SR 3, Susanne Wachs/Thomas Gerber, 03.06.2022, Länge: 15:16 Min.]
Treffpunkt Ü-Wagen in Fürth: Bürgermeistersprechstunde
Fester Programmpunkt beim Treffpunkt Ü-Wagen ist die Bürgermeistersprechstunde. Während die Energieversorgung in dem Ottweiler Ortsteil dank der Energiegenossenschaft top ist, lässt der Nahverkehr zu wünschen übrig. Damit das besser wird, hat sich eigens die Bürgerinitative "Direkter Bus" gegründet. Bürgermeister Holger Schäfer weiß um das Problem und will auch unterstützen, zuständig sei jedoch der Kreis, sagt er. Und da eine Verbindung über die Kreisgrenze hinausgehen sollte, werde es noch schwieriger. Den Bedarf scheint es jedenfalls zu geben. Es habe schon dazu eine Bürgerbefragung gegeben, so Ortsvorsteher Otfried Ratunde. Auch für eine sanitäre Anlage im Ort macht sich Ratunde schon seit längerem stark, aber auch hier gibt es noch nichts wirklich Konkretes.

Audio Werns Mühle

Treffpunkt Ü-Wagen: Werns Mühle
Audio [SR 3, Susanne Wachs / Thomas Gerber, 03.06.2022, Länge: 04:11 Min.]
Treffpunkt Ü-Wagen: Werns Mühle
Ü-Wagen-Reporter Susanne Wachs und Thomas Gerber haben sich mit Ortvorsteher Otfried Ratunde, Willi Wern, Markus Keller, Restaurantbesitzer und Koch, in Werns Mühle getroffen. Zur Mühle gehört ein Landgasthof, ein Museum und hier wird auch noch richtig Öl gepresst. So zum Beispiel Walnussöl aus heimischen Nüssen. Und es versteht sich von selbst, dass die Öle aus der Mühle auch in der Restaurantküche zum Einsatz kommen. Und nicht nur die Öle... Dahinter steckt auch das Konzept, gute Küche aus heimischen Produkten anzubieten.

Über die Infrastruktur in Fürth

Treffpunkt Ü-Wagen: Über die Infrastruktur in Fürth
Audio [SR 3, Susanne Wachs/Thomas Gerber, 03.06.2022, Länge: 04:20 Min.]
Treffpunkt Ü-Wagen: Über die Infrastruktur in Fürth
Die Ü-Wagen-Reporter Susanne Wachs und Thomas Gerber haben sich unter anderem mit Ortsvorsteher Otfried Ratunde im Café Ehrensache der örtlichen Bäckerei verabredet, um mit ihm über die Infrastruktur in Fürth zu sprechen.

Der Treffpunkt Ü-Wagen in Fürth

Treffpunkt Ü-Wagen in Fürth
Audio [SR 3, Michael Friemel, Thomas Gerber, 03.06.2022, Länge: 02:14 Min.]
Treffpunkt Ü-Wagen in Fürth
An diesem Freitag sind wir mit dem Treffpunkt Ü-Wagen in Fürth zu Gast. Der Ottweiler Stadtteil hat zusammen mit Dörrenbach ein ganz besonderes Projekt auf die Beine gestellt: eine Energiegenossenschaft, die die Bewohner mit selbst erzeugter Wärme und Eigenstrom versorgt. Michael Friemel gibt einen kleinen Vorab-Einblick.


Zusammenschluss über die Grenzen hinweg

Audio

Treffpunkt Ü-Wagen: Die Fürther Energiegenossenschaft
Audio [SR 3, Susanne Wachs/Thomas Gerber, 03.06.2022, Länge: 04:08 Min.]
Treffpunkt Ü-Wagen: Die Fürther Energiegenossenschaft
Wie das Nahwärmenetz funktioniert, das haben sich unsere Ü-Wagen-Reporter Susanne Wachs vom Chef der Energiegenossenschaft, Axel Hassdenteufel erklären lassen und mit den beiden Fürthern Evelyn und Hans darüber gesprochen, was ihnen die Umstellung auf die Nahwärme gebracht hat.

Wegen steigender Energiepreise
Hohe Nachfrage bei Energiegenossenschaft in Fürth
Die hohen Preise für Heizöl sorgen bei der Energiegenossenschaft im Ottweiler Stadtteil Fürth für zahlreiche Anfragen. Weitere Hausbesitzer wollen sich dem CO2-neutralen Nahewärmenetz der gemeinnützigen Genossenschaft anschließen. Mindestens 25 Haushalte sollen noch in diesem Jahr aufgenommen werden.

Knapp zwei Kilometer entfernt von Fürth liegt Dörrenbach mit 700 Einwohnern - ein Ortsteil von St. Wendel. In den beiden Dörfern haben sich engagierte Bewohnerinnen und Bewohner über Gemeinde- und Landkreisgrenzen hinweg zu einer Energiegenossenschaft zusammengeschlossen.

Energiegenossenschaft Fürth
www.energiegenossenschaft-fuerth.com

Seit 2015 liefert der Fürther Standort der Genossenschaft nun schon Nahwärme in die Haushalte - produziert vor allem aus Holzhackschnitzeln. Und aus Dörrenbach kommt der Strom, erzeugt in einer Biogasanlage, wo früher die Abwärme einfach in die Luft geblasen worden war.

Idee, Logistik und Umsetzung - alles erfolgte in Eigenregie und mit viel Eigenleistung. Die Anlage wurde von der Genossenschaft aus einer Insolvenzmasse gekauft.

Die Selbstversorgung - ein Erfolgsmodell

Die Energiezentrale des Fürther Nahwärmenetzes  (Foto: SR)

Am Anfang war ein langer Atem notwendig, doch die Genossenschaftler blieben dran. Auch an der Überzeugungsarbeit bei den Dorfbewohnern, denn am Anfang war der Ölpreis noch sehr niedrig und das Interesse, in eine neue Heizung zu investieren, entsprechend gering.

Doch diese Zeiten sind vorbei. Gut 200 Haushalte sind inzwischen an die selbst erzeugte Nahwärme angeschlossen und die Energiegenossenschaft rechnet damit, dass allein in diesem Jahr noch 20 weitere hinzukommen. Und nicht nur das: Die Genossenschaft beschäftigt inzwischen auch 13 Minijobber.

Das muss gefeiert werden !

So war´s beim Treffpunkt Ü-Wagen
Audio [SR 3, Simin Sadeghi/Thomas Gerber/Susanne Wachs , 04.06.2022, Länge: 03:09 Min.]
So war´s beim Treffpunkt Ü-Wagen


Wir haben es so vermisst!

Die Treffpunkt Ü-Wagen-Reporter Thomas Gerber und Susanne Wachs (Foto: SR/Pasquale D'Angiolillo)

In diesem Jahr sind wir von Mai bis Oktober mit dem „Treffpunkt Ü-Wagen“ wieder einmal pro Monat in saarländischen Orten unterwegs. Die Stationen:

  • Schmelz-Hüttersdorf
  • Ottweiler-Fürth
  • Püttlingen-Herchenbach
  • St.Wendel-Bliesen
  • Niederlosheim
  • Merzig-Bietzen


Treffpunkt Ü-Wagen auch in Ihrem Ort?


"Treffpunkt Ü-Wagen"-Reporter Thomas Gerber und Susanne Wachs (Foto: SR/Pasquale D'Angiolillo)

Ideen und Initiativen gibt es viele im Saarland. Wir wollen sie bekannt machen, auch als Anregung für andere Macher in den Orten.

Wenn Sie Ihr Projekt bekannt machen wollen, dann melden Sie sich bei uns. Mit etwas Glück kommt der Treffpunkt Ü-Wagen auch in Ihren Ort.

Ihre Daten
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja