Flug über Gronig

Der Treffpunkt Ü-Wagen in Gronig

  16.08.2018 | 14:31 Uhr

Am Freitag, 14. September, war SR 3 Saarlandwelle mit dem "Treffpunkt Ü-Wagen" zu Gast in Gronig. Statt „sollte, hätte, könnte“ heißt das Motto hier: „Machen!“. Vor Ort haben unsere SR 3-Ü-Wagen-Reporter Susanne Wachs und Thomas Gerber über den sehr aktiven Verein für Dorfentwicklung berichtet, und wie immer beim "Treffpunkt Ü-Wagen" auch zu einem kleinen Fest geladen.

Gronig ist ein Ortsteil der Gemeinde Oberthal und rund 1300 Menschen leben in dem idyllisch gelegenen Dorf im Naturpark Saar-Hunsrück.

„Sollte, hätte, könnte“ – diese Worte kennt man in Gronig nicht. Hier kennt man nur „machen“. Ob Multifunktionsbühne am Dorfgemeinschaftshaus, der Garten der Begegnung oder die Renovierung der Donatus-Kapelle – der Verein für Dorfentwicklung lässt nichts liegen. Viele Arbeitsstunden der freiwilligen Helfer fließen in die Groniger Projekte ein.

Audio


Der Energiepunkt Momberg- vorher und nachher

Ein ganz besonderes Projekt hat mit einem mystischen Ort zu tun: dem Energiepunkt Momberg. Der Platz am Rötelstein-Pfad gilt als Ort mit besonderen Schwingungen und Strahlen. Es heißt, dass an diesem Energiepunkt kein Laut zu hören sei – noch nicht mal Vogelzwitschern. Die Groniger haben diesen ganz besonderen Platz für Besucher mit Ruhebänken und Infotafeln zu den einzelnen Energiepunkten hergerichtet.

Fotogalerie

Fotos: Pasquale D'Angiolillo
Das Treffpunkt-Ü-Wagen-Fest in Gronig

Ein Fest fürs Engagement

Das große Engagement der vielen ehrenamtlichen Groniger feierte SR 3 Saarlandwelle bei Getränken, Würstchen und Schwenkern mit einem "Treffpunkt Ü-Wagen" am 14. September. Von 16.00 bis 18.00 Uhr waren die SR 3-Reporter Susanne Wachs und Thomas Gerber am Dorfgemeinschaftshaus Gronig und dort fand auch die Bürgermeistersprechstunde mit dem Ersten Beigeordneten der Gemeinde, Michael Maurer, statt.

Audio: Bürgermeistersprechstunde


Treffpunkt Ü-Wagen auch in Ihrem Ort?


Treffpunkt Ü-Wagen mit Thomas Gerber und Susanne Wachs (Foto: SR)
Treffpunkt Ü-Wagen mit Thomas Gerber und Susanne Wachs

Ideen und Initiativen gibt es viele im Saarland. Wir wollen sie bekannt machen, auch als Anregung für andere Macher in den Orten.

Wenn Sie Ihr Projekt bekannt machen wollen, dann melden Sie sich bei uns. Mit etwas Glück kommt der Treffpunkt Ü-Wagen auch in Ihren Ort.

Ihre Daten
Leider ist beim Senden der Nachricht ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen Sie es noch einmal.
Vielen Dank für deine Nachricht, sie wurde erfolgreich gesendet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja