Übernachten im Alten Bauernhaus in Auersmacher (Foto: SR/Lena  Schmidtke)

Nachts im Museum

Übernachten im Alten Bauernhaus in Auersmacher

Lena Schmidtke   25.07.2022 | 06:00 Uhr

Knirsch, Knarz, Krächz – das Alte Bauernhaus in Auersmacher hat seinen Namen ganz zu recht. Das Gebäude ist 200 Jahre alt. Böden und eine alte Holztreppe geben den einzigartigen Alte-Gebäude-Sound.

Das Heimatmuseum zeigt bäuerliche Bau- und Wohnkultur von vor 200 Jahren und macht sie für Übernachtungsgäste erlebbar.

Vier Schlafzimmer für Gäste

Übernachten im Alten Bauernhaus in Auersmacher (Foto: SR/Lena  Schmidtke)

Im ersten Stock gibt es vier Schlafzimmer, und die bieten hautnahe Eindrücke. „Die Menschen waren früher kleiner, deswegen sind auch die Betten nicht so lang wie heutzutage üblich“, sagt Manfred Paschwitz, Vorsitzender des Förderkreises für Heimatmuseum und Dorfgeschichte in Auersmacher, der sich um das Alte Bauernhaus kümmert.

Mit Waschgarnitur und Granathülse

Am frühen Morgen scheint sanftes Sonnenlicht in die Räume und beleuchtet die vielen liebevoll ausgewählten Details: Eine Waschgarnitur steht auf dem Vertiko, eine alte Holztruhe am Boden, schwarz-weiße Porträtfotos hängen an der Wand und auf dem Nachtschrank steht eine Granathülse aus dem Ersten Weltkrieg. „Die wurde umfunktioniert zu einer Wärmflasche“, erklärt Manfred Paschwitz. „Oben wird heißes Wasser eingefüllt und dann mit dem Drehverschluss zugedreht. Die hält die Wärme im Bett sehr lange.“

Offizielle Pilgerstätte

Pilgerstättenschild am Alten Bauernhaus in Auersmacher (Foto: SR/Lena  Schmidtke)

Nach einer langen Wanderung tut die vielleicht gut. Immerhin ist das Alte Bauernhaus in Auersmacher offizielle Pilgerstätte. Es liegt auf dem Sternenweg, einem Teilabschnitt des Jakobswegs. Das kennzeichnet auch die kleine Muschel vor dem Haus, die zwischen die Backsteine eingesetzt ist.

Urig und mit ganz eigenem Flair

Tatsächlich sind die meisten Übernachtungsgäste Pilger und bleiben nur für eine Nacht. Das Gebäude ist aber für alle Kulturinteressierten ein spannender Ort, findet Manfred Paschwitz: „Es ist ganz urig und besticht durch ein eigenes Flair. Es nimmt uns mit in eine andere Zeit.“

Das Alte Bauernhaus in Auersmacher (Foto: SR/Lena  Schmidtke)

Seit Ende der 1980er Jahre pflegt der Förderkreis für Heimatmuseum und Dorfgeschichte das Alte Bauernhaus, das mittlerweile unter Denkmalschutz steht. Von der Straße aus werden Besucher durch grün gestrichene Klappläden und ein großes Scheunentor begrüßt. Von dort geht es in den Innenhof, in dem altes Ochsengeschirr, eine verrostete Säge und eine Mistgabel an der Wand drapiert sind.

Im Erdgeschoss gibt es eine Küche und einen alten Ofen, daneben die „Gudd Stubb“ als Aufenthaltsraum. Hier gibt es noch Strohwickeldecken. „Wenn Sie dort ein Loch reinbohren, rieselt es noch Tage später raus“, lacht Manfred Paschwitz. Besucher, die beim Frühstück zur Decke blicken, können stellenweise das Stroh rausspitzen sehen.

Perfekte Lage für Ausflüge

Übernachten im Alten Bauernhaus in Auersmacher (Foto: SR/Lena  Schmidtke)

Das Alte Bauernhaus ist wie ein Ferienhaus nutzbar und bietet eine gute Ausgangslage für Ausflüge in die Region.

In nur 20 Minuten geht es zu Fuß nach Rilchingen Hanweiler, in einer knappen Stunde zur Wintringer Kappelle oder nach Saargemünd. „Es gibt dorthin einen wunderschönen Feldweg mit einer tollen Aussicht. Bei gutem Wetter sehen Sie bis in die Vogesen“, so Manfred Paschwitz. Er empfiehlt außerdem eine Besichtigung des Backhauses und der Pfarrkirche in Auersmacher.

Wem nach einer langen Tour an einem heißen Sommertag nicht nach Granaten-Wärmflasche ist, kann sich wunderbar im kühlen Gewölbekeller des Alten Bauernhauses abkühlen.


Auf einen Blick


Kontakt
Familie Paschwitz
Altes Bauernhaus
St.-Barbara-Straße 15
66271 Kleinblittersdorf
Tel.: (06805) 34 10
E-Mail: kontakt@altes-bauernhaus-auersmacher.de
www.altes-bauernhaus-auersmacher.de

Öffnungszeiten
Das Haus ist nur in der Zeit von Anfang April bis Ende September geöffnet.

Preise (nur Barzahlung)
Übernachtung im Alten Bauernhaus: 19 Euro pro Person,
Frühstück 8 Euro pro Person

Führungen
Auf Anfrage möglich, Hutsammlung
Dauer circa 1 – 1,5 Stunden (beinhaltet das komplette Bauernhaus samt Scheunenteil).


Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja