Mystery-Tour mit 360-Grad-Filmen (Foto: Herbert Mangold)

Geister, Ritter und tote Geliebte

Mystery-Tour mit 360-Grad-Filmen

Herbert Mangold   25.07.2022 | 06:00 Uhr

Es ist ja so eine Sache mit den Mythen und Legenden: Auf dem Litermont zum Beispiel. Dort sollen seit vielen Jahren düstere Gestalten, Gespenster und Sagengestalten den Wald heimsuchen. Gesehen hat sie bisher kaum einer, und das genau ändert sich mit der Mystery-Tour rund um den Litermont. Ein Handy genügt.

Mystery-Tour mit 360-Grad-Filmen (Foto: Herbert Mangold)

Das Erleben von Legenden und geisterhaften Begegnungen sind dank moderner Technik auf der Mystery-Tour möglich. Zum Beispiel: die ewige Braut. Sie steht – so die Legende – glücklich vor dem Traualtar, ihrem ausgewählten Ehemann will sie das Ja-Wort geben. Plötzlich wird die Tür zur Kapelle aufgestoßen und ein Mann mit einem Gewehr steht in der Tür. Es ist ein armer Jägersmann, dem die Braut eigentlich versprochen war.

Menschen in den Bänken der Kapelle

In der Kapelle beim Kupferbergwerk Düppenweiler können die Wanderer ihr Handy zücken und auf einen QR-Code richten. Sofort verwandelt sich der kleine leere Gottesdienstraum mit Altar und Sitzbänken zum Tatort. Das Besondere: Wenn man das Handy umherschwenkt, sieht man vorne den Pfarrer stehen.

Mystery-Tour mit 360-Grad-Filmen (Foto: Herbert Mangold)

Dreht man sich um, sind die Bänke nicht mehr leer, sondern die Hochzeitsgesellschaft samt Brautpaar haben Platz genommen. Am Fenster taucht auf einmal der Jäger mit dem geladenen Gewehr auf und erschießt die Braut, die seither hier umherspuken soll.

Waldweg und 3D-Filme kombiniert

Die Wanderung wird so zum Abenteuer. Die Tour eignet sich gerade für Kinder und Jugendliche, die beim Wandern etwas erleben möchten oder für Wanderanfänger. Die Kombination von Waldweg und 3D-Filmen reizen, zur nächsten Station zu gehen.

Mystery-Tour mit 360-Grad-Filmen (Foto: Herbert Mangold)

An einer weiteren Station kann man die Sage vom Ritter Maldix, dem missratenen Sohn einer frommen Gräfin erleben. Er war ein wilder Jäger, den die Jagdlust in den Tod treibt. Oder Sage des wohlhabenden Händlers Sodix. Räuber hatten ihn im Wald ermordet und seither streift er als ruheloser Geist umher.

Mehrere Kameras gleichzeitig

Das Mystery-Erlebnis wird durch eine besondere Aufnahmetechnik möglich. Mehrere Kameras haben gleichzeitig alles im Raum aufgenommen, eine sogenannte 360-Grad-Aufnahme. Diese besondere Filmtechnik kommt optimal zur Geltung, wenn man eine sogenannte VR-Brille besitzt. Sie wird über den Kopf und die Augen gezogen und nimmt dann mit spezieller Computertechnik jede Bewegung des Besuchers wahr.

Mystery-Tour mit 360-Grad-Filmen (Foto: Herbert Mangold)

Alternativ gibt es auch die Möglichkeit, während der Woche beim Rathaus und am Wochenende am Kupferbergwerk sich für eine Schutzgebühr von fünf Euro spezielle Papp-Halter zu kaufen. In die kann man dann sein Handy stecken, und es bietet einen ähnlichen 3D-Seheffekt wie eine VR-Brille an.

Insgesamt fünf Stationen

Mystery-Tour mit 360-Grad-Filmen (Foto: Herbert Mangold)

Die Mystery-Tour am Litermont ist rund vier Kilometer lang. Insgesamt gibt es fünf Stationen. Das Herunterladen und Abspielen der Videos ist kostenlos. Im Wald wurden auch an zusätzliche W-Lan-Hotspots eingerichtet, um den Empfang in den Tälern zu verbessern.

Mystery-Tour mit 360-Grad-Filmen (Foto: Herbert Mangold)


Auf einen Blick


Kontakt
für VR-Halterungen:
Rathaus Beckingen
Bergstraße 48
66701 Beckingen
Tel.: (06835) 55-0
E-Mail: rathaus@beckingen.de

Öffnungszeiten
Rathaus Beckingen:
Mo. – Do. 8.30 – 12.00 Uhr
Mo. und Do. 13.30 – 15.15 Uhr
Di. 13.30 – 18.00 Uhr
Fr. 8.00 – 12.30 Uhr
Kupferbergwerk Düppenweiler
Sa., So. und feiertags 14.00 – 18.00 Uhr

Preise
Der Eintritt ist frei.


Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja