Kim Fisher: "Was fürs Leben" (Foto: Premium Records)

Kim Fisher: „Was fürs Leben“

Album der Woche

  14.08.2022 | 18:00 Uhr

Auf dem neuen Album von Kim Fisher gibt es 13 Songs über die Höhen und Tiefen des Lebens. Es geht um Freundschaft, Ängste, Mut zum Risiko, vergangene Lieben, das Scheitern und einen Lebenshunger, den sie mehr denn je verspürt. Unser Album der Woche.

Album der Woche vom 15. bis 20. August

Kim Fisher: "Was fürs Leben" (Foto: Premium Records)

Kim Fisher
„Was fürs Leben“
Premium Records
LC 13305
EAN: 4046661679229
VÖ: 22.07.2022


„Mit mir muss man jetzt rechnen“, sagte Kim Fisher kürzlich in einem Interview. Die 52-Jährige ist Gastgeberin der Talkshow „Riverboat“ (MDR / RBB), sie moderiert Preisverleihungen wie „Echo“ und „Die goldene Henne“ und gehört zum Rateteam der Show „Sag die Wahrheit“ (SWR). Zudem arbeitet Kim Fisher als Schauspielerin und schrieb mehrere Bücher.

Schon in den neunziger Jahren hatte sie als Sängerin drei Alben veröffentlicht und wurde mit der „Goldenen Stimmgabel“, dem „Fred-Jay-Preis“ und der „Goldenen Henne“ ausgezeichnet.

Nun ist die in Berlin lebende Kim Fisher mit ihrem neuen Album „Was fürs Leben“ am Start. Es enthält 13 Songs über die Höhen und Tiefen des Lebens. Es geht um Freundschaft, Ängste, Mut zum Risiko, vergangene Lieben, das Scheitern und einen Lebenshunger, den sie mehr denn je verspürt.

„Niemand wird 50 Jahre alt ohne Kratzer und Narben. Wie alle habe auch ich danebengegriffen, bin gestolpert und mit Karacho gegen die Wand gerannt. Fürchtete, eher von einem Baukran erschlagen zu werden, als mich noch einmal zu verlieben. So ist das Leben!“

Ihre Charlottenburger Altbauwohnung war der Kreativort, an dem sich ihre Songwriting - Partnerinnen und -partner Philipp Klemz, Philipp Dittberner, Luci van Org, Philipp Volksmund, Tom Olbrich sowie die Produzenten Ingo Politz und Lukas Schaaf trafen.

„Ich habe gekocht, der Tisch bog sich vor Essen, wir verbrachten viele Stunden hier“, erzählt Kim. Gemeinsam wurden Ideen diskutiert und entwickelt, Texte entworfen und verworfen, nahm „Was fürs Leben“ Gestalt an.

Quelle: www.musik-promotion.net

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja