Ein Taschenrechner liegt zwischen Geldscheinen und Münzen (Foto: pixabay/Bru-nO)

Warum müssen die Länder für die EU bezahlen?

  17.05.2019 | 19:59 Uhr

Die EU bekommt von ihren Mitgliedsländern Geld, damit sie damit unter anderem ärmeren Ländern helfen oder bestimmte Projekte fördern kann.

Wenn ein Land in der Europäischen Union Mitglied ist, muss es bestimmte Pflichten erfüllen. Eine Pflicht ist, dass es der EU eine bestimmte Menge an Geld zur Verfügung stellt, das die EU dann ausgeben kann.

Warum müssen die Länder für die EU bezahlen?
Audio
Warum müssen die Länder für die EU bezahlen?

Wofür braucht die EU denn überhaupt Geld? Also erst einmal arbeiten sehr, sehr viele Menschen bei der EU, die müssen alle bezahlt werden.

Dann, macht sie ja in vielen Bereichen Politik. Das heißt zum einen, sie stellt Regeln für alle Mitgliedsländer auf. Das heißt aber auch, dass sie mit Geld kleine und große Projekte fördert. Das heißt, sie bezahlt zum Beispiel neue Straßen oder Bäume für den Klimaschutz.

Sie zahlt auch Geld an ihre Mitgliedsländer. Zum Beispiel, wenn es einem Land finanziell nicht gut geht, bekommt es von der EU Geld geliehen, damit es wieder auf die Beine kommt.

Die EU gibt auch viel Geld aus, um Staaten anderswo auf der Erde zu unterstützen. Ärmere Staaten in Afrika zum Beispiel bekommen etwas, damit sie Schulen bauen können oder Krankenhäuser. Dieses Geld nennt man dann Entwicklungshilfe.

Die EU gibt also an sehr, sehr vielen Stellen Geld aus. Und das Geld muss sie ja irgendwoher bekommen; deshalb geben alle Mitgliedsstaaten etwas in den gemeinsamen Topf.

Artikel mit anderen teilen