Pauline Schäfer (Foto: picture alliance/dpa | Marijan Murat)

Pauline Schäfer-Betz kämpft um Medaille

  23.10.2021 | 11:26 Uhr

Pauline Schäfer-Betz kann zum zweiten Mal in ihrer Karriere Weltmeisterin am Schwebebalken werden. Das Finale der Kunstturn-WM in Japan findet am Sonntagvormittag um 10.00 Uhr deutscher Zeit statt.

Nach 2015 und 2017 ist es für Pauline Schäfer-Betz bereits die dritte Chance, eine WM-Medaille am Schwebebalken zu gewinnen. Dank ihrer Routine sieht Schäfer-Betz der sonntäglichen Entscheidung in Japan gelassen entgegen.

"Ich will keine wilden Prognosen abgeben, sondern einfach nur eine saubere und schöne Übung turnen." Aber schwieriger als ihr Vorkampfprogramm am Montag soll sie trotzdem sein. Der Ausgangswert wird voraussichtlich von 5,4 auf 5,9 Punkte erhöht.

Pauline Schäfer-Betz kämpft um Medaille
Audio [SR 3, Thomas Braml, 23.10.2021, Länge: 02:10 Min.]
Pauline Schäfer-Betz kämpft um Medaille

Jeder Wettkampf eine neue Situation

Die gesammelten Erfahrungen aus zahlreichen internationalen Championaten, zweimal Olympia inklusive, helfen bei der Vorbereitung nur bedingt.

"Ich habe mich in der Qualifikation sicher gefühlt. Aber mit der Aufregung kurz vor dem Start wird es nicht besser. Jeder Wettkampf ist eine komplett neue Situation, die man sich erarbeiten muss", sagt die gebürtige Saarländerin.

Mit 13,733 Punkten ins Finale eingezogen

Pauline Schäfer-Betz war mit 13,733 Punkten auf Platz drei ins Finale am Schwebebalken eingezogen. Mehr Punkte erzielten lediglich die Chinesin Luo Rui mit 14,566 Punkten und die Russin Angelina Melnikowa mit 14,033 Punkten.          

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Sendung "Region am Mittag" am 23.10.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja