Mike Frantz (1. FC Saarbrücken) (Foto: Imago/Jan Huebner)

Mike Frantz: letztes Profispiel ist Saarlandpokalfinale

Thomas Wollscheid   03.06.2023 | 10:39 Uhr

Mike Frantz hatte versprochen, zum Abschluss seiner Karriere nochmal das „Blau-Schwarze Trikot“ seines 1. FC Saarbrücken zu tragen. Er hat Wort gehalten, auch wenn die letzte Saison nicht so für ihn lief, wie er es sich vorgestellt hat. Jetzt, im Alter von 36 Jahren, ist Schluss mit Profifußball.

Der „Bub von da Folschda“ hängt die Fußballschuhe an den Nagel, zumindest was den Profifußball angeht. Mike Frantz beendet seine Karriere dort, wo sie Fahrt aufgenommen hatte und wo er sich immer zu Hause fühlte – beim 1. FC Saarbrücken.

Aufgewachsen im Saarbrücker Stadtviertel Folsterhöhe wurde das Talent des Jungen schnell sichtbar. Über die DJK Folsterhöhe und den AFC Saarbrücken wechselte er als 13-Jähriger zum 1. FC Saarbrücken, der seine große Liebe wurde. Im Ludwigspark stand er als Kind und Jugendlicher im Fanblock, später, nach seinem Gastspiel bei Borussia Neunkirchen, wurde er der Liebling der FCS-Fans.

Ausbildung im Handwerk

Mike Frantz spielte Fußball und machte eine Berufsausbildung als Maler und Lackierer. Er arbeitete am Bau und das prägte ihn. „Ich weiß, wie hart diese Leute ihr Geld verdienen und wie privilegiert ich als Fußballprofi bin“, sagte er später einmal und galt mit dieser Einstellung als Musterprofi.

Als der FCS 2008/2009 die Qualifikation für die Regionalliga verpasste, war klar, dass sein Talent nur außerhalb des Saarlandes gefördert werden konnte. Er wechselte zum 1. FC Nürnberg, mit dem er in die Bundesliga aufstieg. Nach sechs Jahren beim Club war er der Wunschspieler des Freiburger Kulttrainers Christian Streich. Also wechselte er 2014 zum SC Freiburg, für den er 150 Bundesligaspiele bestritt und bei dem er Mannschaftskapitän war.

Als seine Einsätze weniger wurden, nahm er ein Angebot von Hannover 96 an, wurde dort aber aufgrund von Verletzungen nicht glücklich. Schließlich machte er sein Versprechen wahr und kam nochmal zum FCS. Obwohl Mike Frantz sehr genau auf seinen Körper achtet, plagten ihn im letzten Jahr immer wieder Verletzungen. Daher konnte er sich in seinem letzten Profijahr keinen Stammplatz beim FCS erkämpfen.

Schluss nach 228 Bundesligaspielen

Nun steht am Samstag das Saarlandpokalfinale seines 1. FC Saarbrücken gegen die SV Elversberg bevor. Es wird das letzte Spiel des Fußballprofis Mike Frantz sein.

Nach 228 Bundesligaspielen für den 1. FC Nürnberg und den SC Freiburg, sowie Stationen in Neunkirchen, Hannover und Saarbrücken sagt Mike Frantz:

"Ich kann mit Stolz sagen, dass ich bei sehr bedeutenden Vereine in der deutschen Fußballgeschichte spielen durfte.“

Kultcharakter bei gleich drei Clubs

Egal ob Nürnberg, Freiburg, Saarbrücken oder auch Neunkirchen. Mike Frantz ist aufgrund seiner bescheidenen und freundlichen Art bei jedem seiner Ex-Clubs sehr beliebt.

Ein (legales) Graffitikunstwerk mit seinem Konterfei ziert sogar das Saarufer.

Ob Mike Frantz nach seiner Karriere dem Fußball und vor allem dem 1. FC Saarbrücken erhalten bleibt, ist noch nicht bekannt. Aber er hält es ähnlich wie Jonas Hector, der auch zunächst mal die Familie in den Vordergrund stellen will. Mike Frantz wohnt in Fechingen und ist vor wenigen Wochen zum zweiten mal Vater geworden. Deshalb gehört die nächste Zeit seiner Familie.

Über dieses Thema hat auch der aktuelle bericht am 31.05.2023 berichtet.


Mehr zum Thema

Fußballprofi aus dem Saarland
FCS-Spieler Mike Frantz beendet Karriere
Nach dem denkbar knapp verpassten Einzug in die Relegation steht der 1. FC Saarbrücken am Samstag im Landespokal gegen die SVE auf dem Platz - und damit auch zum letzten Mal Fußballprofi Mike Frantz.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja