Jürgen Brähmer (li.) und Jürgen Doberstein nach einem Boxkampf (Foto: dpa/Fotostand/Kaben)

Doberstein geht in Hamburg k.o.

  22.12.2019 | 17:34 Uhr

Jürgen Doberstein hat beim IBF-Intercontinental-Kampf die Überraschung verpasst. Der saarländische Profiboxer musste gegen Ex-Weltmeister Jürgen Brähmer sein erstes k.o. einstecken.   

Obwohl Doberstein auch einstecken musste, hielt der 30-Jährige mit dem elf Jahre älteren Brähmer noch mit. Aber der in Schwerin geborene Boxer, der auch der Favorit auf den Sieg war, erhöhte allmählich das Tempo. In der sechsten Runde bekam Doberstein einen Treffer auf die Nase und musste in der Ringpause verarztet werden, um die Blutung zu stoppen.

Video [aktueller bericht am Sonntag, 22.12.2019, Länge: 2:48 Min.]
Doberstein unterliegt Ex-Weltmeister Brähmer

In der nächsten Runde fand Brähmer erneut einen Weg durch Dobersteins Deckung und traf das Kinn des Saarländers. Ein Treffer zu viel für Doberstein, der k.o. ging – das erste Mal in seiner Boxkarriere. Mit dem Knockout sicherte Brähmer sich den IBF-Intercontinental-Titel im Supermittelgewicht.

Über dieses Thema berichtete auch der "aktuelle bericht" am 22.12.2019.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja