Kraftwerk Bexbach (Foto: Alexander M. Gross/SR)

Saar-Kraftwerke ab Ende Oktober im Dauerbetrieb

mit Informationen von Lars Ohlinger   21.10.2022 | 15:07 Uhr

Schon länger war klar, dass die beiden saarländischen Kohlekraftwerke Weiher und Bexbach aus der Reserve geholt werden und wieder dauerhaft ans Netz sollen. Jetzt steht der genaue Termin fest. Die Kraftwerke können bis zu vier Millionen Haushalte mit Strom versorgen.

Der Energieversorger Steag wird das Kraftwerk in Bexbach am 28. Oktober wieder in einen kontinuierlichen Betrieb nehmen. Damit kann der anvisierte Zeitplan eingehalten werden.

Strom für vier Millionen Haushalte

Bisher war das Steinkohlekraftwerk noch in der sogenannten Netzreserve und wurde nur bei hohem zusätzlichem Strombedarf in Deutschland genutzt. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, soll am 31. Oktober auch das Kraftwerk Weiher bei Quierschied wieder an den Markt zurückkehren.

Beide Anlagen können laut Steag bis zu vier Millionen Haushalte mit Strom versorgen. Außerdem soll der Standort Völklingen-Fenne weiterhin genutzt werden. Allerdings findet das Unternehmen nicht genügend Personal. Deswegen sei es nicht möglich, das Kraftwerk in Völklingen mit zwei Blöcken unter Volllast zu fahren.

Dauerbetrieb wohl bis 2024

Vor der Energiekreise war ursprünglich geplant, dass alle drei Anlagen in anderthalb Wochen vollständig vom Netz genommen werden. Derzeit wird damit gerechnet, dass die Standorte bis zum Frühjahr 2024 in vollständigem Betrieb bleiben.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 21.10.2022.

GuMo-Mobil
Zu Besuch im Kraftwerk Fenne
Die Energiekrise hat auch Auswirkungen auf die saarländischen Kohlekraftwerke. Das Kraftwerk Fenne, das Ende des Jahres stillgelegt werden sollte, produziert wieder Strom aus Kohle - ein Besuch in der Warte und an einer der Turbinen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja