Gemeindezusammelegung (Foto: infratest dimap)

Ablehnung für Gemeindefusionen steigt

  09.05.2019 | 06:00 Uhr

Immer weniger Saarländer sind dafür, dass Gemeinden zusammengelegt werden. Im Juni 2018 haben die Idee noch 49 Prozent der Befragten befürwortet. Im aktuellen Saarlandtrend stimmen nur noch 42 Prozent dafür.

Frage: Im Saarland wird darüber diskutiert, Gemeinden zusammenzulegen. Befürworter erwarten davon eine Verbesserung der Verwaltungsabläufe und geringere Kosten. Kritiker befürchten, dass die Bürgernähe der Verwaltung leidet. Sind Sie eher für oder eher gegen die Zusammenlegung von Gemeinden?

53 Prozent der Befragten lehnen die Zusammenlegung von Gemeinden ab. Das sind deutlich mehr als noch im vergangenen Juni. Damals hatten 42 Prozent geantwortet, die Zusammenlegung wäre der falsche Weg.

Nur unter den Parteianhängern von Grünen und AfD ist eine Mehrheit für die Zusammenlegung (Grüne 57 Prozent, AfD 53 Prozent). Bei den Anhängern der CDU halten sich Gegner und Befürworter in etwa die Waage: 47 Prozent sind dafür, 49 Prozent dagegen. Bei den Linken-Anhängern lehnen ganze 74 Prozent die Idee ab, bei denen der SPD 54 Prozent.


Grundgesamtheit: Wahlberechtigte im Bundesland / Werte in Prozent / Fehlende Werte zu 100 Prozent: Weiß nicht / keine Angabe

Saarlandtrend 2019
Alle Ergebnisse der Umfrage

Artikel mit anderen teilen