PCB-belasteter Fluss in Fischbach (Foto: SR)

Weitere PCB-Messungen im Fischbach

  18.05.2018 | 18:47 Uhr

In Quierschied wird es voraussichtlich noch weitere Messungen zur Wasserqualität des Fischbachs geben. Das sagte der CDU-Politiker Timo Flaetgen dem SR. Bereits im April hatte das Umweltministerium die Messergebnisse für 2017 präsentiert und für den Fischbach auf Handlungsbedarf seitens der RAG hingewiesen.

Der Fraktionschef der CDU im Gemeinderat Quierschied, Timo Flaetgen, erklärte auf Nachfrage gegenüber dem SR, dass seine Fraktion für weitere PCB-Messungen sowohl im Wasser als auch bei Fischen aus dem Fischbach plädiere. Messungen der Fische gäbe es bislang nicht, weshalb es auch schwierig sei, Verzehrempfehlungen auszusprechen. Darauf hätte in der Infoveranstaltung am Donnerstagabend in Quierschied auch der Toxikologe Prof. Dr. Michael Schwarz von der Universität Tübingen hingewiesen.

Die in der Gemeinderatsitzung gegebenen Informationen der Fachleute zum Thema PCB im Fischbach könnten seine Fraktion nicht vollends beruhigen, erklärte Flaetgen. Der Fischbach weise die höchste PCB-Belastung im Saarland auf, wobei Grenzwerte deutlich überschritten werden.

Die ergriffenen Maßnahmen müssen daher konsequent fortgesetzt werden – etwa die Forderung an die RAG, ein Konzept zur Grubenwasser-Reinigung zu entwickeln. Im April hatte auch Umweltminister Reinhold Jost im Zuge der Präsentation der Messergebnisse Handlungsbedarfs seiten der RAG signalisiert.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 18.05.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen