Infokasten des LSVS (Foto: SR)

LSVS: Erste Arbeitssitzung des U-Ausschusses

Thomas Gerber   29.05.2018 | 18:48 Uhr

Der Untersuchungsausschuss des Landtags zur Finanzaffäre beim Landesportverband (LSVS) hat am Dienstag seine erste Arbeitssitzung durchgeführt. Zum Auftakt berichtete der zuständige Referatsleiter aus dem Sportministerium.

Rund zwei Stunden dauerte der Vortrag des Referatsleiters. Dabei ging es nicht nur um die rund 13 Millionen aus dem sogenannten Sportachtel von Saartoto ging. Zusätzlich fließen Überschüsse von Toto, knapp 400.000 Euro pro Jahr, in den Spitzensport, Überschüsse aus Glücksspirale, Spiel 77 und Super 6 gehen zudem teilweise direkt ans Ministerium zur Förderung von Veranstaltungen.

Video [aktueller bericht, 29.05.2018, Länge 2:24 Min.]
Erste Arbeitssitzung des LSVS-Untersuchungsausschusses

Wobei nicht nur die Wege der Förderung, sondern auch die des Geldes teilweise verschlungen scheinen. So blieb das Geld für die Sportplanungskommission zwar auf dem bis vor kurzem einzigen Konto des LSVS, wurde dann aber zur Auszahlung für den Hallen- und Sportplatzbau der Vereine zunächst auf ein Konto des Ministeriums überwiesen. Dass der LSVS nicht nur beim Sportplatzbau über seine Verhältnisse lebte, wurde im Ministerium offenbar über Jahre nicht bemerkt. Nicht nur da haben Linke und SPD weiteren Aufklärungsbedarf.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 29.5.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen