Panzer im HIL Werk St. Wendel (Foto: SR)

Panzerwerkstätten: Verkauf wäre teuer

Christoph Grabenheinrich / Onlinefassung: Michael Schmitt   28.05.2018 | 12:23 Uhr

Der geplante Verkauf der drei bundeswehreigenen Panzerwerkstätten an die private Industrie käme den Steuerzahler teuer zu stehen. Das geht aus geheimen Unterlagen des Verteidigungsministeriums hervor, die dem SR vorliegen.

Nach internen Berechnungen des Ministeriums wäre der Verkauf der sogenannten Heeresinstandsetzungslogistik, kurz HIL, die auch ein Werk in St. Wendel betreibt, die teuerste aller Varianten. Ein Verkauf der drei Panzerreparaturwerke würde bis 2025 Mehrkosten von bis zu 142 Millionen Euro verursachen.

Video [aktueller bericht, 28.05.2018, Länge 3:07 Min.]
Privatisierung Panzerwerkstätten teurer als gedacht

Das geht aus einer Wirtschaftlichkeitsuntersuchung des Verteidigungsministeriums hervor. Demnach wäre die günstigste Variante, die Werke wie gehabt unter dem Dach der Bundeswehr zu belassen, sie dabei aber personell aufzustocken, um sie effizienter als bislang nutzen zu können.

Kritik an geplantem Verkauf

Vor dem Hintergrund dieser Zahlen wäre ein Verkauf aberwitzig, so der SPD-Bundestagsabgeordnete Christian Petry. Die SPD überlege bereits, ob sie im Bundestag überhaupt noch zustimmen könne.

Der Verkauf ist dabei ganz offenkundig politisch gewollt. Dem SR liegt ein Schreiben der damaligen Verteidigungsstaatssekretärin Katrin Suder vor, in dem sie im Mai 2016 den zuständigen Beamten anweist, die drei Werke kurzfristig an private Betreiber abzugeben und dafür alles Erforderliche zu veranlassen.

Zu dem Zeitpunkt lagen jedoch noch keinerlei Wirtschaftlichkeitsberechnungen oder ähnliches vor. Der Gesamtbetriebsrat der Werke kritisiert daher, dass dieser Beschluss in keinster Weise nachvollziehbar sei.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 28.05.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja