Das ehemalige Bergwerk Luisenthal (Foto: pixabay/planet_fox)

Heizen mit Wasser aus ehemaligen saarländischen Gruben?

Mit Informationen von Mirko Tomic   03.07.2023 | 19:42 Uhr

Haus- und Wohnungsbesitzer im Saarland sind verunsichert. Die Bundesregierung will beim Heizen deutlich stärker auf erneuerbare Energien setzen. Im Saarland gäbe es Möglichkeiten, zum Teil fehlt aber konkrete öffentliche und politische Unterstützung.

Auf dem Gelände der ehemaligen Grube Luisenthal in Völklingen sollen nach 17 Jahren Stillstand Wohn- und Gewerbeflächen neu gebaut werden. Das gab die Stadt Völklingen am Montag bekannt. Dabei wäre auf dem 50 Hektar großen Gelände genug Platz, um mehr zu wagen. Das warme Grubenwasser ehemaliger Bergwerke könnte laut RAG-Stiftung als Wärmequelle dienen.

Andere Bundesländer sind dem Saarland einen Schritt voraus. Im Ruhrgebiet wird zum Beispiel ein zentrales Feuerwehrgebäude mit Grubenwasserwärme versorgt.

Video [aktueller bericht, 03.07.2023, Länge: 3:07 Min.]
Regenerative Energien durch Grubenwasser

Geothermische Möglichkeiten

Mit rund 30 Grad könnte das Wasser auch hierzulande eine Wärmepumpe mit relativ geringen Stromkosten versorgen. Oberbürgermeisterin Christine Blatt (SPD) fremdelt aber mit den geothermischen Möglichkeiten des Standorts. In dem vor einem Jahr mit der RAG geschlossenen Vertrag findet diese Art der Umnutzung keine Erwähnung.

Auf Nachfrage des SR heißt es aus dem Rathaus, dass man sich mit den Möglichkeiten der Grubenwassernutzung beim Bebauungskonzept für Luisenthal beschäftigen will.

Über dieses Thema berichtete am 03.07.2023 auch die SR-Fernsehsendung Aktueller Bericht.


Mehr zum Thema Heizen

Gut zu wissen
Wärmepumpen und Photovoltaik sicher versichern
Wer eine Photovoltaik-Anlage oder Wärmepumpe besitzt, ist nicht verpflichtet, diese auch zu versichern. Da es sich in der Regel aber um hohe Investitionen handelt, kann sich die Versicherung im Schadensfall lohnen.

Viele Protestunterschriften aus dem Saarland
Heizungspläne werden aufgeweicht
Rund 6500 Unterschriften hat die Saar-CDU in den vergangenen vier Wochen gegen die ursprünglichen Heizungspläne der Ampel-Koalition im Bund gesammelt. Seit Dienstag ist aber auch klar: Das Gesetz in der geplanten Form wird nicht kommen, es wird an mehreren Stellen aufgeweicht - sehr zum Missfallen von Umweltschutzverbänden.

Noch keine Hilfen ausbezahlt
Bisher 4500 digitale Anträge auf Heizkosten-Hilfe im Saarland
Im Saarland sind bisher rund 4500 digitale Anträge auf Härtefallhilfen unter anderem für Öl- und Pelletheizungen gestellt worden. Das hat der Wirtschaftsausschuss des saarländischen Landtages am Mittwoch bekannt gegeben.

Weitere Themen im Saarland

Nächtliche Spritztour eines Jungen
14-Jähriger baut Unfall mit Familienauto in Burbach
In Saarbrücken hat ein 14-Jähriger am frühen Montagmorgen mehrere Unfälle mit einem Auto verursacht. Er hatte den Familien-Van seines Vaters geklaut und fuhr damit durch Burbach. Dann krachte er in die Hauswand eines Kiosks.

Unfall in Bergdorf
Neunjähriger Junge stirbt nach Sturz in Luxemburger Schlucht
Im luxemburgischen Berdorf ist am späten Sonntagnachmittag ein neunjähriger Junge tödlich verunglückt. Wie das "Luxemburger Wort" berichtet, war der Junge von einer Aussichtsplattform auf einem Wanderweg mehrere Meter in die Tiefe gestürzt.

Polizei vermutet Unfall
Mann in Losheim verunglückt beim Rasenmähen tödlich
In Losheim ist ein 61-jähriger Mann mit seinem Rasenmähertraktor am Sonntag tödlich verunglückt. Er war bei Mäharbeiten abgerutscht und in einen Weiher gestürzt. Eine Obduktion soll die genaueren Umstände klären.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja