Auto bei der Hauptuntersuchung: Alte TÜV-Plakette wird entfernt  (Foto: IMAGO / U. J. Alexander)

Gut ein Fünftel der Autos im Saarland fällt beim TÜV durch

  31.07.2023 | 09:09 Uhr

Mehr als jedes fünfte Auto im Saarland hat 2022 bei der Hauptuntersuchung (HU) keine TÜV-Plakette bekommen. Damit liegt das Land etwas über dem Bundesschnitt.

Nach aktuellen Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes sind im vergangenen Jahr 22,9 Prozent der überprüften Autos im Saarland bei der Hauptuntersuchung durchgefallen, weil sie entweder komplett verkehrsunsicher waren oder erhebliche Mängel aufwiesen.

Video [aktueller bericht am Sonntag, 31.07.2023, Länge: 2:51 Min.]
Rund ein Fünftel der saarländischen Autos fällt beim TÜV durch

Über Bundesschnitt

Damit liegt das Saarland leicht über dem Bundesdurchschnitt (20,7 Prozent). Die niedrigsten Durchfallquoten gab es in Sachsen (18 Prozent), Thüringen (18,1 Prozent) und Sachsen-Anhalt (18,3 Prozent). Schlusslicht ist Schleswig-Holstein mit 26,1 Prozent.

Geringe Mängel wiesen hierzulande 12,5 Prozent der Fahrzeuge auf, 64,6 Prozent kamen ohne Beanstandung über den TÜV. Noch besser sieht es bei den Motorrädern aus: Hier fielen nur 7,3 Prozent durch die Hauptuntersuchung.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 31.07.2023 berichtet.


Mehr rund ums Auto

Tipps des ADAC
Was bei Sommerhitze im Auto zu beachten ist
Wenn sie sich im Freien aufhalten können, freuen sich viele über sommerliche Temperaturen. Im Auto sieht das dagegen anders aus: Aus 28 können innerhalb kürzester Zeit 50 Grad und mehr werden. Der ADAC gibt Tipps, wie man an heißen Tagen im Auto ein cooles Köpfchen behält.
Digitalisierung der Verwaltung
Kfz-Zulassung im Landkreis Saarlouis jetzt online möglich
Kein lästiger Gang zum Amt mehr, wenn man sein Auto zulassen will: Das wird im Landkreis Saarlouis ab sofort Realität. Viele Verwaltungsdienstleistungen rund um den Pkw sind dort zukünftig digital verfügbar. Bis zum Herbst soll die Online-Zulassung in allen saarländischen Zulassungsstellen möglich sein.
Akku-Brände selten, aber schwer zu löschen
Saarländische Feuerwehren trainieren das Löschen von E-Autos
Wie sicher sind E-Autos und was passiert, wenn sie brennen? Den Umgang trainieren saarländische Feuerwehren. Denn Batterie-Brände bringen ihre ganz eigenen Herausforderungen mit sich.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja