Schatten einer Frau mit Telefon (Foto: dpa/Arno Burgi)

Polizei warnt vor Anrufen von "Fake-Polizisten"

  29.08.2018 | 15:44 Uhr

In den vergangenen Tagen sind im Saarland vermehrt Leute von „falschen Polizeibeamten“ angerufen worden. Laut Polizeiinspektion St. Wendel handelt es sich hierbei um eine Betrugsmasche, bei der vor allem ältere Menschen um Bargeld und Schmuck gebracht werden sollen.

Die Betrüger geben sich am Telefon als Polizeibeamte aus und versuchen, Menschen dazu zu bringen, Geld und Wertsachen an einer bestimmten Stelle im Haus zu verstecken – so geschehen im Raum Bexbach und St. Wendel.

Dazu behaupten die „vermeintlichen Polizisten“ beispielsweise, dass das Geld bei ihren Opfern zu Hause oder auf der Bank nicht mehr sicher sei.

110 wird eingeblendet

Mit Hilfe technischer Möglichkeiten gelingt es den Betrügern, auf der Telefonanzeige die Notrufnummer 110 oder eine andere örtliche Nummer erscheinen zu lassen.

Die Polizei St. Wendel rät dazu, in solchen Fällen einfach aufzulegen und bereits bei geringsten Zweifeln die Behörde anzurufen, von der die angebliche Amtsperson kommt. Außerdem sollten niemals am Telefon Details zu den finanziellen Verhältnissen preisgegeben werden.

Artikel mit anderen teilen