St. Nikolaus sitzt im Nikolauspostamt in St. Nikolaus vor vielen Briefen. (Foto: picture alliance/dpa/Festausschuss St. Nikolaus | --)

Nikolauspostamt erreichten so viele Briefe wie noch nie

  28.12.2022 | 11:28 Uhr

2021 hatte das saarländische Nikolauspostamt bereits die 30.000er-Marke geknackt. In diesem Jahr sind sogar fast 1000 Briefe mehr in St. Nikolaus gelandet. Die Schreiben kamen aus aller Welt, zwei Länder waren dabei zum ersten Mal vertreten.

Das Nikolauspostamt im Großrosseler Ortsteil St. Nikolaus freut sich über einen neuen Rekord. Dem Festausschuss zufolge antworteten die 44 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf 31.636 Schreiben von Kindern aus 52 Ländern. Das seien 925 Briefe mehr gewesen als im Vorjahr.

Mehr als 500 Briefe aus Taiwan

Dabei kamen rund 90 Prozent der Briefe aus Deutschland. Aus dem Ausland stammten die meisten Briefe aus Taiwan (563), Frankreich (426) und China (281). In diesem Jahr gab es auch erstmals Post aus Bosnien-Herzegowina und Georgien.

Die Antworten ins Ausland wurden in Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Polnisch, Chinesisch, Ungarisch und seit diesem Jahr neu in Ukrainisch übersetzt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 28.12.2022 berichtet.


Weitere Themen im Saarland

Vor-Corona-Niveau übertroffen
Schlossberghöhlen Homburg verzeichnen Besucherrekord
29.157 Menschen haben die Schlossberghöhlen in Homburg 2022 besucht. Im Vergleich zum ersten Corona-Jahr 2020 sind das knapp 12.000 mehr. Dabei seien in diesem Jahr auch Besucher dabei gewesen, die ihren Weg normalerweise nicht in die Höhlen gefunden hätten.

Schließung des Stadtkrankenhauses
EVK-Beschäftigte erhalten Änderungskündigung an Heiligabend
Etwa 150 Beschäftigte des Evangelischen Krankenhauses in Saarbrücken haben nach Informationen von Verdi an Heiligabend ihre Änderungskündigung per Einschreiben erhalten. Betroffene zeigen Fotos der Schreiben in sozialen Netzen.
Knapp 500 Gewalttaten registriert
Weiterhin viele Angriffe auf Polizeibeamte
Im Saarland sind im vergangenen Jahr fast 500 Gewalttaten gegen Polizeibeamte registriert worden - meist Widerstand oder Angriffe gegen die Beamten. Damit liegt die Zahl laut Innenministerium ähnlich hoch wie in den Vorjahren.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja