Zapfsäule an einer Tankstelle für Benzin und Diesel  (Foto: IMAGO / Bihlmayerfotografie)

Fauxpas an Globus-Tankstelle: Diesel-Fahrer tanken Benzin

  23.09.2022 | 20:00 Uhr

Weil die Tanks an der Globus-Tankstelle in Losheim falsch befüllt worden sind, haben Diesel-Fahrer dort vier Tage lang Benzin getankt. Betroffene sollen sich umgehend melden. Laut ADAC kann eine falsche Betankung kostspielige Folgen haben.

Großes Missgeschick an der Globus-Tankstelle in Losheim: Wie das Unternehmen mitteilte, haben Autofahrer dort vier Tage lang Benzin statt Diesel getankt. Zu dem Fauxpas kam es bereits am 16. September. Vier Tage später ist der Fehler aufgefallen. Ursache sei eine „fehlerhaften Betankung durch die Spedition unseres Kraftstofflieferanten“ gewesen. Dabei sei versehentlich Benzin in die Dieseltanks eingefüllt worden.

Fauxpas an Globus-Tankstelle: Diesel-Fahrer tanken Benzin
Audio [SR 3, Carina Dewes, 24.09.2022, Länge: 00:35 Min.]
Fauxpas an Globus-Tankstelle: Diesel-Fahrer tanken Benzin

Betroffene sollen sich melden

„Falls Sie in der Zeit von Freitag, 16.09.2022 um 20:30 Uhr bis Dienstag, 20.09.2022 um 6:30 Uhr Dieselkraftstoff an unserer Tankstelle getankt haben, können Sie sich bei Herrn Thomas Fixemer, Teamleiter Logistik/Waschstraße/Tankstelle, von Mo.-Sa. in der Zeit von 8:00-17:00 Uhr unter 06872/601265 oder per Mail an t.fixemer@globus.net melden“, schreibt Globus auf der Homepage des Losheimer Marktes. Zuerst hatte die Saarbrücker Zeitung über den Vorfall berichtet.

Kann kostspielig werden

Ob es bereits zu Schäden an betroffenen Fahrzeugen gekommen ist, teilte das Unternehmen nicht mit. Für Autofahrer, die nun unwissend mit dem falschen Kraftstoff unterwegs waren, könnte das teuer werden. Um das schlimmste zu vermeiden, rät der ADAC dazu, den Motor erst gar nicht anzulassen. Da die Pkw-Fahrer aber von dem Fehler zunächst nichts wussten, dürften bereits etliche Autos mit Benzin statt Diesel unterwegs gewesen sein.

Bei modernen Dieselfahrzeugen kann laut ADAC die empfindliche Einspritzanlage kostspieligen Schaden nehmen. „Prinzipiell gilt: In dem Moment, in dem Sie Ihren Irrtum bemerken, sofort den Tankvorgang stoppen. Danach den Motor nicht mehr starten und auch die Zündung auslassen“, rät der Automobilclub.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 24.09.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja