Saarbrücken am späten Abend (Foto: Imago/Becker & Bredel)

Fledermäuse und Feinkost: Stadtführungen im Saarland

Felicitas Fehrer   26.08.2018 | 06:30 Uhr

Wer mehr über das Saarland lernen möchte, kann an einer von zahlreichen Stadtführungen teilnehmen. Hier gibt es ganz verschiedene Angebote, unter denen für jeden etwas dabei sein dürfte.

Blieskastel: Mord mit Aussicht

Neben klassischen Führungen können Gäste in der Barockstadt Blieskastel auch eine Kuriositätentour erleben - in Begleitung der Gräfin von der Leyen, ihrer Gesellschaftsdame, der Kammerzofe Henrietta oder dem Nachtwächter.

Bei einem Rundgang durch Blieskastel erzählt die Kammerzofe von spannenden und skurrilen Gerichtsfällen vergangener Zeiten und zeigt die entsprechenden Schauplätze. Die Besucher können sich außerdem von Henrietta in das dubiose Handwerk der historischen Giftmischerinnen und Giftmörder einweihen lassen.

Informationen gibt es bei der Touristeninformation Blieskastel.

Saarbrücken: Fledermauswanderung

Fledermaus (Foto: dpa)

Im Urwald vor den Toren der Stadt werden am 25. August, am 15. September und am 20. Oktober Nachtwanderungen für die ganze Familie angeboten. Gemeinsam mit einem NABU-Fledermausexperten geht es ins Reich der kleinen dunklen Kreaturen.

Sulzbach: Mit dem Salzknecht unterwegs

An jedem zweiten Samstag im Monat können Interessierte gemeinsam mit dem Salzknecht - in dem Kostüm steckt seit fünf Jahren Karsten Hehn - eine Reise antreten, die die Geschichte der Salzgewinnung in der Zeit von 1549 bis 1736 anschaulich erzählt.

Von der Sole-Förderung über das Gradieren bis hin zum Sieden, um an das "weiße Gold" zu gelangen: Der Salzgewinnungsprozess wird für die Besucher erlebbar gemacht.

Weitere Informationen gibt es am Info-Punkt in Sulzbach.

St. Wendel: Nachtwächterführung

In historischem Gewand mit ritterlicher Axt, Laterne und Horn zeigt der St. Wendeler Nachtführer die romantischen Winkel der Stadt. Dabei weiß er manch Merkwürdiges und Bemerkenswertes zu berichten. Über berühmte Persönlichkeiten wird "getratscht" und auch von der St. Wendeler Gastronomie erfährt man "Sagenhaftes". 

Weitere Informationen gibt es hier.

Saarbrücken: Eat the World

Zitronencremekuchen (Foto: imago/Westend61)

Das Konzept einer kulinarisch-kulturellen Stadtführung gibt es seit 2008 - auch in Saarbrücken. Jede Tour beinhaltet sieben Kostproben von einzigartigen Bistros, Cafés und Feinkostläden. Gleichzeitig erfahren die Gäste Wissenswertes über Geschichte, Kultur und Architektur des Viertels.

Weitere Informationen gibt es hier.

Führungen mit Hörkomfort

Führungen mit speziellen Kopfhörern oder "Induktionsschleife" richten sich nicht nur an Menschen mit Hörbeeinträchtigung. Auch Menschen ohne Hörbeeinträchtigung profitieren von diesem Erlebnis: Man hört den Gästeführer deutlich besser, auch wenn man sich vor der Gruppe etwas entfernt.

Angeboten werden diese speziellen Führungen unter anderem in der Modernen Galerie, im Römermuseum Schwarzenacker, in der Villa Borg, in St. Wendel und Ottweiler und in Neunkirchen.

Weitere Infos gibt es hier.

Artikel mit anderen teilen