Eine Seniorin mit Kopfhörern (Foto: IMAGO / Westend61)

Saar-Musiker komponiert CD für Demenzkranke

  15.01.2022 | 09:13 Uhr

Der saarländische Pianist und Musikwissenschaftler Herry Schmitt hat im Auftrag des Gesundheitsministeriums eine CD für Demenz-Betroffene entwickelt. Mit der Musik sollen Gehirnaktivitäten stimuliert und gehemmte Körperfunktionen in Gang gesetzt werden.

Im Saarland leben knapp 24000 Menschen mit einer Demenz. Die eigens dafür produzierte CD des Pianisten Herry Schmitt soll sie im Umgang mit ihrer Krankheit durch Musik unterstützen.

"Musik stimuliert Gehirnaktivität"

Für den Neurologen und Spezialisten für Demenz-Therapie, Dr. Hans-Thomas Eder, ist Musik eine sinnvolle therapeutische Unterstützung. „Musik stimuliert durch Bewegung die Gehirnaktivität und kann Erinnerungen wecken. Liedtexte aktivieren das limbische System und können gehemmte Körperfunktionen hilfreich in Gang setzen.“

"Musik berührt alle Menschen"

Herry Schmitt (Foto: privat)
Herry Schmitt

Die Idee und der Auftrag für die Demenz-CD kamen von Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU). „Musik berührt alle Menschen, ganz unabhängig von ihrer Lebenslage. Auf diese Weise erhält die CD von Herry Schmitt eine ganz besondere Bedeutung für den Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen im Saarland.“ Die CD helfe dabei, die Aufmerksamkeit rund um das Thema Demenz auf sehr nahbare Weise zu schärfen, sagte Bachmann.

Der in Dillingen geborene Herry Schmitt komponiert, arrangiert und produziert zahlreiche Alben und Musikstücke. Dabei bezieht er häufig die saarländische Mundart mit ein. Sein neustes Album ist die Demenz-CD.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja