Tausende Zuschauer säumen 2002 die Strecke der Tour de France im Saarland (Foto: dpa)

Etappe der Tour de France endet in Saarbrücken

 

Am 8. Juli endete zum ersten Mal eine Etappe der Tour de France in Saarbrücken. Gut eine Million Fans säumten damals die Strecke und feierten - wie die Zeitung später berichtete - die größte Party, die das Saarland je gesehen hatte. Es war allerdings nicht der einzige Abstecher der Frankreichrundfahrt auf saarländisches Gebiet.

So viele Zuschauer hatte man bei einer Flachetappe der Tour de France noch nie gesehen, lautete später die einhellige Meinung der Sportjournalisten. Gut eine Million Fans verwandelten die Strecke von Luxemburg quer durchs Saarland nach Saarbrücken an diesem 8. Juli 2002 bei hochsommerlichen Temperaturen zu einer einzigen, riesigen Festmeile. Die Laune wurde auch nicht dadurch getrübt, dass der deutsche Sprintstar Erik Zabel das Ziel in der Saarbrücker Heuduckstraße nur als Dritter hinter Oscar Freire und Robbie McEwen überquerte.

Bei St. Wendel war auf einem Feld das mit 3000 Quadratmetern größte Gelbe Trikot der Welt ausgebreitet, in Saarbrücken fand nach dem Zieleinlauf eine große Party mit Patricia Kaas, den Prinzen und viel Bundesprominenz statt. Die Saarländer hatten für diesen Tag bereits gut üben können, denn zwei Monate vorher war bereits der Giro durchs Saarland gerollt.

Ein Jahr später, am 9. Juni 2003, war Saarbrücken wieder im Radsport-Fieber: Damals endete die Deutschland Tour in Saarbrücken.

Bereits vier Stippvisiten und ein Etappenziel im Saarland

Das Saarland hat große Radsporterfahrung, nicht nur, weil der SR seit den 50er Jahren - später auch federführend für die gesamte ARD - von der Tour de France berichtete. Durch die Lage in direkter Nähe zum Nachbarland gastiert der Tourtross regelmäßig in der Region, zeitweise führte eine Etappe auch über saarländisches Gebiet.

Zum ersten Mal war das am 22. Juli 1948 der Fall. Über 195 Kilometer führte damals die Etappe von Straßburg über Saarbrücken, Völklingen und Saarlouis nach Metz. Ähnlich der Streckenverlauf auch 1953 - beim zweiten Besuch der Tour im seinerzeit teilautonomen Saargebiet.

Den ersten Stopp im Saarland legte der Tour-Tross 1970 im Saarland ein: Das Ziel der achten Etappe damals war die Gemeinde Felsberg - heute ein Ortsteil von Überherrn. Am nächsten Tag starteten die Fahrer in Saarlouis. Danach dauerte es zehn Jahre, bis die "Giganten der Landstraße" wieder durchs Land rollten. Ohne Stopp ging es unter anderem über Homburg, Saarbrücken und erneut Felsberg nach Metz, 1992 wurde nach einmal Perl gestreift.

Artikel mit anderen teilen