Max Ophüls Preis 2017 (Foto: dpa)

Ophüls-Filmeinreichungen ab jetzt möglich

  15.09.2017 | 16:30 Uhr

Vom 22. bis 28. Januar 2018 läutet das Festival Max Ophüls Preis in Saarbrücken das Filmjahr in Deutschland ein. Bereits jetzt wirft das Festival seine Schatten voraus, denn Filmschaffende können ab sofort ihre Werke einreichen.

Im Januar geht die 39. Ausgabe des Filmfetsivals Max Ophüls Preis über die Bühne. Nachwuchsregisseure können noch bis zum 1. November ihre Werke einreichen. Gesucht werden Filme in den folgenden Kategorien:

  • Wettbewerb Max Ophüls Preis: Spielfilme ab ca. 65 Minuten
  • Wettbewerb Dokumentarfilm: Dokumentarfilme ab ca. 50 Minuten
  • Wettbewerb Kurzfilm: Spielfilme bis ca. 25 Minuten
  • Wettbewerb mittellanger Film: Spielfilme ab ca. 25 Min. bis ca. 65 Minuten

Bewerbungen sollen über das Onlineformular des Festivals eingereicht werden.

36.000 Euro winken dem Gewinnerfilm

Am Wettbewerb können sich deutschsprachige Nachwuchs-Regisseure/-Regisseurinnen bis zu ihrem dritten abendfüllenden Film beteiligen. Der Max Ophüls Preis ist mit 36.000 Euro dotiert. Die Preissumme wird zu drei gleichen Teilen an den Regisseur, den Produzenten und an den Verleih des Films ausgezahlt, der einen Kinostart des Films innerhalb von zwölf Monaten nach dem Festival realisiert.

Artikel mit anderen teilen