Saarländischer Mundartpreis (Foto: SR)

Saarländischer Mundartpreis 2019 ausgeschrieben

  02.05.2019 | 11:40 Uhr

Die Ausschreibung zum 7. Saarländischen Mundartpreis ist gestartet. Bis zum 20. September können Beiträge eingereicht werden.

Jetzt awwa dabber

„Dabber“ heißt das Thema, das dieses Jahr im Mittelpunkt des 7. Saarländischen Mundartpreises steht. „Dabber“ bedeutet schnell und ist ein Wort, das in der heutigen Zeit oft benutzt wird. Vieles muss „dabber“ erledigt werden und egal, ob im privat oder im Beruf, man rennt durchs Leben. Andererseits ist Entschleunigen ist angesagt und das bedeutet, Dinge „weniger dabber“ zu erledigen, auch das kann ein Aspekt zum Thema sein.

Was muss ich wissen?

Die Beiträge können in Mosel- oder Rheinfränkisch eingereicht werden als Kurztext, Prosa oder Lyrik. Zu gewinnen gibt es Geldpreise und Werke, gestaltet von saarländischen Künstlern wie den SR 3-Lautsprecher, die Völklinger Platt oder den Wendalinusstein. Einsendeschluss ist Freitag, 20. September. Weitere Informationen unter www.sr3.de.

Preisverleihung

Der Saarländische Mundartpreis ist eine Aktion von SR 3 Saarlandwelle, der Stadt Völklingen, dem Landkreis St. Wendel und dem Ministerium für Bildung und Kultur, unterstützt durch die Sparkassen-Finanzgruppe. Die Preisverleihung findet am Freitag, 22. November, 19.00 Uhr, im Großen Sendesaal des Saarländischen Rundfunks statt. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben.

Artikel mit anderen teilen