Hubert Rohde (Foto: Reiner Oettinger/SR)

Amtsantritt des Intendanten Prof. Dr. Hubert Rohde

 

Hubert Rohde war von 1978 bis 1988 Intendant des Saarländischen Rundfunks. In seine Amtszeit fällt u. a. auch die Gründung von "SR 3 Saarlandwelle". Außerdem widmete er sich der Verwirklichung eines stärkeren Finanzausgleichs innerhalb der ARD zugunsten der nehmenden Sender, zu denen auch der SR gehört.

Hubert Rohde wurde in Hildesheim geboren. Er studierte u.a. Pädagogik, Philosophie und Psychologie und war zunächst in der Erwachsenenbildung tätig. Von 1968 bis 1974 war er ehrenamtlicher Bürgermeister von Heckendahlheim. 1970 wurde er Mitglied des Saarländischen Landtags und 1975 dessen Vizepräsident. 1978 schließlich wurde Rohde zum Intendanten des SR gewählt.

In seine Amtszeit fällt u. a. auch die Gründung von "SR 3 Saarlandwelle". Außerdem widmete er sich der Verwirklichung eines stärkeren Finanzausgleichs innerhalb der ARD zugunsten der nehmenden Sender, zu denen auch der SR gehört. Am 31. Dezember 1988 trat Rohde in den Ruhestand.

Artikel mit anderen teilen