Wir im Saarland - Grenzenlos (26.10.2020)

Wir im Saarland - Grenzenlos

Hier sehen Sie das Video vom 26. Oktober.  

In der kommenden Sendung wandelt "Wir im Saarland - Grenzenlos" auf Drachenpfaden in Metz, besucht einen umweltbewussten und pferdefreundlichen Stall in Petitmont und trifft einen Viezbauern. Außerdem geht es um Briefkastenfirmen in Luxemburg - wir erläutern die Unterschiede zwischen legal und illegal.

Sendung: Montag 02.11.2020 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


umweltfreundlicher Reitstall (Foto: SR)

Umweltbewusst: Pferdefreundlicher Reitstall im Einklang mit der Natur

Der Reitstall „L’arche de Noël“ in Petitmont ist seit Sommer der erste und einzige Reitstall in der Region Grand Est, der mit dem Umweltsiegel „EquuRES“ ausgezeichnet ist. EquuRES ist ein landesweites Label, das sich auf insgesamt 130 Kriterien beruft – so zum Beispiel das Wohlbefinden der Tiere, medizinische Betreuung oder Wasser- und Energieverbrauch. Wir besuchen die junge Besitzerin des Reitstalls, Marie Noël, die ihren Pferden fast jeden Wunsch von den Augen abliest.


Eine Reihe Briefkästen so genannter Briefkastenfirmen in Luxemburg (Foto: SR)

Kontrovers: Briefkastenfirmen in Luxemburg

Einige Unternehmen – auch saarländische – haben in Luxemburg nur einen Briefkasten. Das ist per se erst mal nicht illegal. Vorausgesetzt, die Adresse wird nicht zur Steuervermeidung und zur Steuerhinterziehung genutzt. Adrien Schmit vom investigativen luxemburgischen Reporter-Netzwerk reporter.lu recherchiert seit Jahren in diesem Bereich, stößt aber vor allem auf Schweigen. Er erläutert die Unterschiede zwischen legal und illegal und warum die Schlupflöcher immer kleiner werden.


Apfelbäume auf einer Streuobstwiese (Foto: SR)

Saftig: Traditioneller Viez aus der Region Saar-Obermosel

Herbst ist Apfelerntezeit: Die Äpfel auf den Streuobstwiesen werden geerntet und gekeltert. In der Region Saar-Obermosel wird daraus Viez: Ein typisches Getränk, das traditionell aus dem sogenannten Porz, einem weißen Keramikbecher, getrunken wird. Armin Hunsicker ist leidenschaftliche Viezbauer, wie schon seine Vorfahren. Er nimmt uns mit auf die Ernte und erzählt uns von den Ursprüngen dieses besonderen Apfelweins.


Der sagenhafte Drache „Grauli“ in Metz (Foto: SR)

Sagenumwoben: Tour de Kultur geht in Metz auf Drachenjagd

Der Grauli war der Legende nach ein böser Drache, der die Stadt Metz tyrannisiert und jeden Tag Kinder verschlungen hat. Aber das ist lange her. Heute ist der Drache Grauli so etwas wie das Maskottchen der Stadt. Und daher hat die Touristeninformation mittlerweile ihm zu Ehren im Zentrum einen Rundweg angelegt, den man selbstständig das ganze Jahr über erlaufen kann. Im Rahmen unserer Serie „Tour de Kultur“ waren wir auf den Spuren des Drachen in Metz unterwegs.


Moderation: Marcel Lütz-Binder

Marcel Lütz-Binder (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja