"Kappes, Klöße, Kokosmilch": Wildkräuter-Pesto

Bärlauch und Wildkräuter: feinstes Pesto, selbstgemacht

Barbara Grech  

Der Frühling ist da. Der Spargel spriest und es wird Zeit für frisches Grün in der Küche. Aus Wildkräutern und Bärlauch lässt sich feinstes Pesto zaubern. Hier gibt es die Rezepte dazu, einmal Pesto zum Einkochen und einmal Pesto zum gleich genießen.

Sendung: Samstag 09.05.2020 11.00 Uhr

SR 3-Küchenchefin Barbara Grech ist nach Otzenhausen ins Landhaus Spanier gefahren. Dort wird nämlich nicht nur gut gekocht, sondern auch kräftig gegärtnert. Im eigenen Gemüse-Garten wachsen unter anderem Wildkräuter. Zusammen mit Anja Faust-Spanier vom Landhaus Spanier in Otzenhausen hat sie Pesto im großen Stile eingemacht, damit es auch noch im Sommer und Herbst echtes Kräuter-Feeling in der Küche gibt.

Und für alle, denen das Einkochen zu aufwändig ist: Pesto kann man auch frisch zubereiten - zum gleich genießen.


Bärlauch-/ Wildkräuterpesto zum Einmachen


Wildkräuter für Pesto (Foto: SR)
Sven Erik Klein

Zutaten
500g Bärlauch oder Wildkräutern
30g Stein- oder Meersalz
Rapsöl

Zum Einmachen
Weckgläser
Einmachgummies
Weckklammern

Zubereitung
Bärlauch oder Kräuter putzen, abspülen, mit der Salatschleuder trocken schleudern und grob schneiden. In Portionen in ein hohes, schmales Gefäß einfüllen, etwas Öl dazugeben und mit dem Pürierstab fein pürieren. In eine größere Schüssel umfüllen. Wiederholen bis alle Kräuter püriert sind. Salz dazu geben, mit Öl auffüllen bis das Pesto eine cremige Konsistenz hat. Kalt stellen.

Weckgläser im Backofen bei 100°C für zehn Minuten sterilisieren. Gummies zwischenzeitlich auskochen. Pesto in die noch heißen Gläser bis etwas über die Hälfte füllen. Mit Öl bis zu 2/3 die Gläser auffüllen und verschließen. Im Einkochautomat bei 90°C für 25 Minutn einkochen.


Bärlauch-Pesto zum gleich genießen


Bärlauch-Vorbereitung für Pesto (Foto: SR)
Sven Erik Klein

Zutaten
1 großer Bund Bärlauch
eine Handvoll Pinienkerne oder geschälte Mandeln
eine Handvoll geriebener alter Bergkäse oder Parmesan
Walnußöl
1 Teel. Meersalz

Zubereitung
Bärlauch grob hacken, die Pinienkerne bzw. grob gehackten Mandeln, Walnussöl und Meersalz dazu geben und mit dem Mixer gut durchpürieren. Dann den geriebenen Käse darunter rühren. In ein Glas umfüllen und in den Kühlschrank stellen. Nach Gebrauch wieder mit Öl auffüllen, so hält das Pesto ca. zwei Wochen im Kühlschrank.

Tipp: Milder wird das Pesto, wenn man anstatt des Bergkäses Ziegenfrischkäse unterrührt.

Die Kochsendung "Kappes, Klöße, Kokosmilch" - immer samstags in der Sendung "Bunte Funkminuten" auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja