Frau betankt ein weißes Auto mit Wasserstoff (Foto: picture alliance/Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa)

Saarländische Familien können Probe fahren

Mit Informationen von Yvonne Schleinhege   20.02.2021 | 13:38 Uhr

Wie fahren wir in Zukunft Auto? Eine Diskussion, die wir schon seit einiger Zeit führen. Es geht vor allem um das klimafreundliche und CO2-freie Autofahren. Eine Antwort kann Wasserstoff sein. Allerdings hören wir heute recht wenig vom Wasserstoff-Auto. Und im Saarland gibt es nicht mal eine Hand voll. Bei der HTW will man das Wasserstoff-Auto nun dem Alltagstest unterziehen. Und das können Saarländische Familien tun.

Wasserstoffauto-Projekt an HTW
Audio [SR 3, Yvonne Schleinhege, 20.02.2021, Länge: 03:14 Min.]
Wasserstoffauto-Projekt an HTW

Wenn man sich konzentriert, hört man das Hochfahren der Brennstoffzelle. Leander Kauschke ist Projektleiter von EM:POWER, dem Projekt, das Wasserstoff-Autos zu den Saarländern bringen soll. Mit dem Toyota Mirai fährt er einmal um den Block. Dabei erklärt er, dass ein Wasserstoff-Auto im Prinzip ein Elektro-Auto ist. Der grundlegende Unterschied besteht darin, dass das Wasserstoff-Auto den benötigten Strom selbst produziert, durch eine Reaktion von Wasser- und Sauerstoff. Bisher stünden viele Menschen der Technik noch sehr skeptisch gegenüber. Das liege aber auch daran, dass sie einfach noch ungewohnt sei. Durch das Projekt sollen diese Barrieren abgebaut werden. Ab April können auch saarländische Familien das Auto testen, unter der Prämisse, dass sie es nutzen wie ihr normales Alltagsauto.

Dies war auch Thema in der Region am Mittag am 20.02.2021.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja